Flashback 2009

2009 geht. 2010 kommt!Ein Jahresrückblick gehört inzwischen zum Standardformat am Jahresende in Print, TV und auch Web. Das Jahr 2009 neigt sich zu Ende und ich will mich an meinem ersten Jahresrückblick versuchen. Hier nun die meiner Meinung nach schönsten, traurigsten, spannendsten und wichtigsten Momente in in meinem Blog und ein wenig über den Tellerrand in der Greifswalder Blogosphäre 2009.

JANUAR

Es ist so kalt, dass die Ostsee teilweise friert. Zumindest am Strand in Eldena ist das Eis betretbar. Die Situation wird zum Crossgolfen ausgenutzt. Damit sind auch meine monatelangen monetären und selischen Leiden als BAföG-Empfänger fast kuriert. Zum ersten Mal habe ich etwas Geld (29,40 Euro) mit meinem Blog verdient und die Hälfte gespendet. Vorher wird abgestimmt, an wen das Geld gehen soll.

FEBRUAR

Ich stelle fest, dass ich meine Einnahmen nicht veröffentlichen darf und auf Grund der Kommentare und der nicht besonders soliden finanziellen Situtation behalte ich die Einnahmen komplett. Sollte das durch Werbung eingenommene Geld nicht mehr nötig sein, wird die Spendenpraxis wieder eingeführt.

An der Uni wird der neue Studierendenausweis im Scheckkartenformat eingeführt. Allerdings sorgt das Handling und der Ausweis an sich nicht unbedingt für die erwarteten Begeisterungsstürme. Ich werfe im webMoritz die Idee einer SolarUni HGW auf. Andere Blogger entwickeln die Idee einer Bloggervereinigung. Das Projekt wird schnell und leise begraben.

Erklärung zum "Handling" des neuen Studierendenausweis

Erst als Test geplant, bin ich seit Februar aktiv bei Twitter unterwegs. Die Petition zum Grundeinkommen von Susanne Wiest aus Greifswald schlägt bundesweit hohe Wellen. Über 52.000 Menschen unterzeichnen ihre Petition. Das Thema beschäftigte uns weiter bis mindestens zur Bundestagswahl.

Die Finanz- und die Weltwirtschaftskrise halten die Welt weiterhin in Atem. Es ist nicht klar, was kommt: hohe Inflation, Massenarbeitslosigkeit? Die Auswirkungen sind unklar, da wird leise durch die Bundesregierung „Aktion Eichhörnchen reloaded“ gestartet.

MÄRZ

Die steigenden Einnahmen durch Werbung ziehen eine Gewerbeanmeldung nach sich. Auf Grund der Weltwirtschaftskrise wird über die kommende „Apokalypse“ diskutiert.

APRIL

Die rechtsextreme Jugendorganisation „Heimatreue Deustsche Jugend (HDJ)“ wird verboten. Ich werde Opfer von Kreditkartenbetrug. Den Schaden von 425 Euro muss ich glücklicherweise nicht zahlen. In Greifswald findet ein Graffitisamstag statt. Wunderschöne Bilder entstehen an der Hafenstraße.

MAI

Ich werde abgemahnt, wegen zwei Artikeln über die Fahrenden Gesellen. Eine Abmahnung geht an mich, die andere an das Onlinestudierendenmagazin webMoritz. Viele Unterhaltungen drehten sich den Mai über nur um dieses Thema. Die Unterlassungserklärung haben bisher weder der webMoritz noch ich unterschrieben. Die Stadt Greifswald führt eine schriftliche Befragung zu Verkehrsmitteln in Greifswald durch.

JUNI

Die erste Greifswalder Fahrradstrasse wird eingeweiht. Die Vollversammlung der Studierendenschaft lockt mit einem Geldgewinn und Anträgen für die Ablehnung des Namenspatrons der Uni, Ernst Moritz Arndt. Über 1.200 Studierende folgen dem Ruf (des Geldes?) und lehnen Arndt mehrheitlich ab.

JULI

Michael Jackson stirbt und sorgt für viele Nachrufe, irgendwann nervt das Gehype um ihn. Der erste Fall von Schweinegrippe in Greifswald wird bekannt. Der Streit um Arndt wird immer heftiger und teilweise sehr einseitig in der Lokalzeitung geführt. Das StuPa richtet die AG Uni Solar ein. Als erste Produktprobe für den Blog erreicht mich ein Rucksack, seitdem begleitet mich der Rucksack fast täglich.

AUGUST

Die Bundestagswahl rückt immer näher und steht im Fokus. Dabei werden die Wahlprogramme der Parteien oder einzelne Kadidaten näher beleuchtet. Die Piratenpartei schneidet bei vielen Online-Umfragen sehr gut ab.

Hanoi aus dem 6. Stock des Hotels
Hanoi, Vietnam, aus dem 6. Stock meines Hotels

SEPTEMBER

Ich bin für fast vier Wochen auf Exkursion in Vietnam. Großartige Zeit, tolle Erlebnisse, viele schöne Bilder. Angie und Guido stellen die neue Bundesregierung.

OKOTBER

Das Ergebnis der schriftlichen Befragung der Greifswalder EinwohnerInnen zur Wahl der Verkehrsmittel liegt vor. Greifswald kröhnt sich zur Fahrradhauptstadt. Nach fast einem Jahr Pause wird der Medien-/Bloggerstammtisch Greifswald wiederbelebt. Als ein Resultat daraus wird der Blog-Aggregator Webgreif gestartet. Ich kündige meinen Job an der Abwaschfront und trete einen neuen Nebenjob in einem Start-Up an. Abmahnung Nr. 2 erreicht mich, wegen eines Downloadlinks.

NOVEMBER

Das ZDF erzählt anlässlich des 20. Jahrestags des Mauerfalls Geschichten aus Ost und West. Dabei wird auch über Studieren in Greifswald berichtet. Der Beitrag ist allerdings viel zu positiv und wird im Fleischervorstadt-Blog kritisiert. Durch Kommentare und einfache Nachforschungen stellt sich heraus, dass die Pressestelle der Uni das ZDF genarrt hat. Die interviewte Studentin arbeitet bei der Pressestelle der Uni als studentische Hilfskraft. In der Folge wurde der Fleischervorstadt-Blog auf dem BILDblog verlinkt. Hier zeigte sich, wie wirkungsvoll das Web2.0 sein kann und wie stark es sich in Greifswald inzwischen entwickelt hat. Wenige Tage später wird das Audimax besetzt, gerade weil die Studienbedingungen nicht so rosig sind. Das AJZ wird abgerissen.

DEZEMBER

Der staatliche dänische Energiekonzern Dong Energy kippt das Vorhaben in Lubmin ein Kohlekraftwerk zu errichten. Die Greifswalder Polizei kontrolliert fast täglich die Fahrräder. Die aktuellen Standorte gehen über Twitter raus.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.