Nacktscanner in die Tonne treten

Innerhalb weniger Tage ändern CDU/CSU, FDP und sogar die SPD auf der Oppositionsbank ihre Meinung und setzen sich plötzlich für Nacktscanner an deutschen Flughäfen ein. Im Oktober 2008 wurden diese zuzätzlichen Sicherheitskontrollen an Flughäfen noch von einer breiten Front aus der Politik abgelehnt.

Da kann ein Terrorist in ein Flugzeug nach Detroit, USA einsteigen ohne Pass vorzuzeigen und nun wird nach Nacktscannern geschrien, um mögliche am Körper getragene Sicherheitsrisiken ausfindig zu machen. Und jetzt frag ich, wo ist das Sicherheitsproblem?

Dazu vielleicht noch eine kurze Anekdote. Meine letzten Flüge gingen im Septemeber von Frankfurt nach Vietnam und zurück, sowie noch zweimal durch Vietnam. Unsere Reisegruppe wurde kontrolliert, durchleuchtet, der Standard halt. Aber all diese Kontrollen haben nie die aus Versehen im Portemonaie eines Freundes mitgereiste Rasierklinge gefunden.

Ob Nacktscanner solche eklatanten Mängel in der bisherigen Kontrollpraxis ausgleichen können? Mal abgesehen von dem weiteren Verlust der Privatsspähre und dem bedrohlichem Ausbau des deutschen Sicherheitsapparates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.