Schnappschuss vom Tollensesee-Biber

Sonntag, der 22. Februar 2015, 18:29 Uhr von daburna
Biber am Tollensesee, Neubrandenburg

Wer beim Wort Biber als erstes an Justin denkt, sollte nach Neubrandenburg kommen und sich das Tier in freier Wildbahn ansehen.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Fußweges am Oberbach sitzt der Biber seelenruhig und sucht sich einen Ast aus. Mit ihm im Maul gleitet das Tier ins Wasser und schwimmt davon. Zur Biberburg? Zu einem neuen Staudammprojekt?

Wer in den vergangenen Tagen am Tollensesee unterwegs war, konnte mit etwas Glück den Star der Tierwelt sehen. Wie ein großes Sternchen zeigt er keine Scheu vor Schaulustigen und lässt sich anstandslos fotografieren.

Diesen Artikel empfehlen:

Geschrieben in: Vermischtes | Schlagwörter: , , ,
0 Trackbacks | 1 Kommentar » | Views: 770 | Print This Post Print This Post

Sci-Fi-Comic: Mission erfüllt

Mittwoch, der 11. Februar 2015, 19:14 Uhr von daburna

One-way zum roten Planeten –  Mit Mars One ist das bald möglich. Das ist kein Programm der NASA, sondern einer Stiftung, die den Flug als mediales Big-Brother im Raumschiff inszeniert. Klingt wie Science-Fiction und birgt Stoff für viele Geschichten.

Mein Dorfkumpel Timo Zett hat das, was nach der abenteuerlichen Reise kommt, in einem Comic gezeichnet. Jonathan Stock, Blogleser der ersten Stunde, hat den Text dazu geliefert. Herausgekommen ist eine düstere Dystopie.

Comic von Timo Zett: Mission erfüllt

Jahre nach der Landung fragt sich der Marsianer, wie Tomate schmeckt.

Comic von Timo Zett: Mission erfüllt

Das Thema von „Mission erfüllt“ ist ein Raumflug zum Mars.

Comic von Timo Zett: Mission erfüllt

Fortschrittsglaube trifft auf Mars-Utopie.

Comic von Timo Zett: Mission erfüllt

Diesen Comic hat Timo Zett zum Fumetto-Festival 2015 zum Thema “Übermorgen” gezeichnet.


Comic: Timo Zett | Keine CC-Lizenz

Diesen Artikel empfehlen:

Geschrieben in: Vermischtes | Schlagwörter: , , ,
0 Trackbacks | 1 Kommentar » | Views: 813 | Print This Post Print This Post

Ghettostories: Komm runter, Alta!

Sonntag, der 20. Juli 2014, 11:33 Uhr von daburna
Plattenbau in Neubrandenburg

Im Reitbahnviertel Neubrandenburg sind alle Menschen glücklich und wenn nicht, werden sie retuschiert.

Kinder, bitte weghören! Es folgt ein kurzer Mitschnitt eines Zwiegesprächs zwischen Balkon und Straße Samstagnacht. Grund des Streits: unbekannt. Das ging ungefähr zehn Minuten so; der Mitschnitt stellt das vorläufige Ende dar. Im dessen Verlauf haben sich zuvor weitere Anwohner beteiligt. Straße gegen Balkone. So pöbeln die Neubrandenburger, die Neubrandenburger pöbeln so!

Diesen Artikel empfehlen:

Geschrieben in: Aus dem Leben | Schlagwörter: , , ,
0 Trackbacks | Keine Kommentare » | Views: 3.811 | Print This Post Print This Post

Der Schwalben-Nachwuchs ist geschlüpft

Montag, der 7. Juli 2014, 22:17 Uhr von daburna

Schwalbeneierschalen
Die Babys müssen winzig sein. Ihre Eierschalen haben einen geringeren Durchmesser als eine Ein-Cent-Münze. Seit gestern haben die Mehlschwalben acht halbe Eierschalen aus dem Nest geworfen. Leer. Folglich müssen vier junge Schwalben geschlüpft sein.

Die Eltern haben etwas über zwei Wochen gebraucht, um nach Fertigstellung des Nestes die Eier zu legen und auszubrüten. Jetzt geht für sie der stressige Teil los: Die ständige Versorgung der Jungvögel mit Futter.

Da ich kein schwalbisch verstehe, habe die Kinder auf die Namen Theodor-Cedric, Eleonore-Lotheria, Mathilda Jane und Konstantin Maurice getauft. In rund drei Wochen werden sie flügge sein. Ihre Eltern, Robert und Corinna, können dann endlich den Afrika-Urlaub planen.

Diesen Artikel empfehlen:

Geschrieben in: Aus dem Leben | Schlagwörter: , , ,
0 Trackbacks | 2 Kommentare » | Views: 3.951 | Print This Post Print This Post

Das Schwalbennest ist endlich fertig

Sonntag, der 15. Juni 2014, 19:42 Uhr von daburna
Fertiges Mehlschwalbennest.

„Guckuck! Ich seh‘ ganz genau, dass du mich fotografierst.“ Ob das die Schwalbe denkt?

Bis zum vergangenen Wochenende hatte ich Zweifel, ob die Mehlschwalben jemals ihr Nest auf meinem Balkon bauen würden, doch dann kam ein Gewitter und half ihnen. Irgendeine Lehmpfütze wurde wieder nass und innerhalb von sechs Tagen hatten sie ihr Nest fertiggebaut.

Oder ein anderes Paar hat es gebaut. Denn zwischendurch kam es immer wieder zu Streit mit anderen Schwalben, die sogar Teile aus dem Nest warfen, bis sie vertrieben wurden. Ab und zu versucht eine fremde Schwalbe das fertige Nest zu erobern, scheitert aber.

Wie auch immer, womöglich gibt es demnächst Nachwuchs. Denn gestern kamen aus dem Nest Schwalbenlaute, die man sonst nicht hört, wenn sie auf Stromleitungen sitzen und zwitschern. Dabei haben sich die Beiden „gejagt“. Weitere Details der Paarung erspare ich euch.

Diesen Artikel empfehlen:

Geschrieben in: Aus dem Leben | Schlagwörter: , , ,
0 Trackbacks | Keine Kommentare » | Views: 2.605 | Print This Post Print This Post

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 348 349 350 Vorwärts