Radverkehr im Stadt-Umland-Raum Greifswald (Diplomarbeit)

Karte des Untersuchungsraums
Karte des Untersuchungsraums meiner Diplomarbeit, dem Stadt-Umland-Raum Greifswald. Der Zehn-Kilometer-Kreis hat sein Zentrum auf dem Greifswalder Markt.

Greifswald ist Fahrradhauptstadt, doch wie sieht es im direkten Umland aus? Mit dem Status quo des Radverkehrs im Stadt-Umland-Raum Greifswald habe ich mich monatelang beschäftigt und letztendlich meine Diplomarbeit darüber geschrieben. Die inzwischen erfolgreich verteidigte Arbeit trägt den Titel „Potenzial des Radverkehrs für die alltägliche Mobilität in der Stadt-Umland-Region Greifswald“.

Zum Einstieg gibt es die Folien meiner Diplomverteidigung:

Der verwendete Methodenmix bestand aus einer Literaturanalyse, empirischer Sozialforschung mit qualitativen Kurzinterviews und Experteninterviews, einer Verkehrszählung und in geringem Umfang auch GIS-Analysen.

Zwar konnte die Radverkehrszählung wegen des wieder mal langen Winters nicht im geplanten Umfang stattfinden, doch die Ergebnisse der Diplomarbeit bilden dennoch sehr gut den aktuellen Zustand der Infrastruktur, der geplanten Verbesserungsmaßnahmen und der Zielkonflikte bei der Förderung des Radverkehrs ab.

In der Diplomarbeit wurden gezielt Nutzungsgründe und Hemmnisse identifiziert, die den Radverkehr beeinflussen und Zielkonflikte bei der Förderung der Fahrradmobilität benannt. Anschließend wurden Handlungsempfehlungen zur Steigerung des Radverkehrs in der Stadt-Umland-Region gegeben.

Positiv für den Radverkehr im Untersuchungsraum ist die flache Landschaft und Greifswald als Stadt der kurzen Wege. Eines der größten Hemmnisse ist die fehlende Infrastruktur gerade außerhalb von Greifswald.

Eine wissenschaftliche Arbeit für meine zwei Betreuer, eine Hand voll interessierter Personen und mich alleine zu schreiben, sowie Handlungsempfehlungen zu geben, ist mir aber bei dem Thema zu wenig und so gibt es meine Diplomarbeit in einer überarbeiteten Fassung jetzt online. Die Diplomarbeit kann als PDF heruntergeladen werden, sie ist aber auch nachfolgend eingebettet.

Die hier veröffentlichte Version steht unter einer Creative Commons Lizenz. Sie kann gerne weitergenutzt werden, deswegen enthält sie im Anhang auch die Daten der Verkehrszählung. Für an Verkehrsforschung interessierte Personen gibt es in Kapitel 6.3 eine kurze Auflistung weiterer Forschungsfragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.