Toni Kroos, Hochschulimkerei und der C9 in der Aula

Plakat zur Vollversammlung.
Plakat zur Vollversammlung.

Herbst 2015: Die Erstis der Toni-Kroos Universität zu Greifswald erhalten den ersten Jahrgang des an der universitätseigenen Hochschulimkerei hergestellten Honigs. Am Dienstag feiern die neuen und alten Semester im C9, der neuerdings in der historischen Aula der Uni residiert.

Unrealistische Zukunftsvisionen? Gut möglich, aber auch gut möglich, dass einige der Utopien morgen in der Vollversammlung der Studierendenschaft der Uni Greifswald beschlossen werden. Ganze neun Anträge liegen für die Vollversammlung vor. Neben Anträgen für Viva con Agua Quellwasser in den Mensen oder einem Forderungskatalog für studentischen Wohnraum finden sich auch zwei Anträge der Hochschulgruppe die PARTEI. Ein Antrag davon sieht vor, dass die Aula der Uni durch den heimatlosen Club 9 genutzt werden soll und der andere fordert die Umbenennung der  Uni in Toni-Kroos Universität zu Greifswald.

Seit Februar mischt nun die Satirepartei die PARTEI auch in der Greifswalder Hochschulpolitik mit und bringt mit ihren überspitzten Forderungen Schwung in alte Debatten, wie der verlorenen Urabstimmung. Ob „Arndt exmatrikulieren“ oder die Nutzung der Aula als Club, die Probleme werden erkannt, die Lösung ist vielleicht nicht die beste. Missverständnisse,  Kopfschütteln und pure Ablehnung inklusive. Man lese nur die Kommentare auf Facebook zu den Anträgen.

Kommen wir zu den Bienen. Ein Antrag mit dem Namen „Operation Schwarz-Gelb 2013“ (by the way: Bienen sind nicht schwarz-gelb, Wespen aber schon) fordert den AStA auf die Einrichtung einer Hochschulimkerei zu prüfen. Die Begründung liest sich wie eine weitere Satire von die PARTEI, obwohl er nicht von ihr stammt:

„Gleichwohl ist die Verbindung zwischen Student und Biene in Greifswald trotz bester äußerer Bedingungen weniger intensiv als an anderen Hochschulstandorten.“

Ob überspitzte Anträge mit „sinnlosen“ Forderungen oder normale nüchtern formulierte, die Vollversammlung der Studierendenschaft ist das basisdemokratische Gremium, auf dem diskutiert werden kann oder aber solche Anträge sofort abgeschmettert werden können. Morgen wird sich zeigen, ob der neue Wind mehr Studierende zur Vollversammlung bringt.

Alle Anträge gibt es auf der Seite des AStA.

Was: Vollversammlung der Greifswalder Studierendenschaft
Wann: Dienstag, den 25. Juni 2013, ab 16 Uhr [Ab 14 Uhr fallen alle Lehrveranstaltungen aus!]
Wo: Mensa am Schießwall
Web: Veranstaltung bei Facebook

Grafik: AStA Greifswald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.