Karten vom Niederschlag im November 2011

Dieses Jahr weichen die monatlichen Niederschlagssumen besonders deutlich vom Normalwert ab. Bereits im März, April und Mai diesen Jahres gab es sehr niedrige Niederschläge und eine Trockenperiode. Im Juli schien es, als ob die ausgebliebenen Niederschläge alle auf ein mal abregnen wollten. Teilweise wurden bis zu 400 Prozent der üblichen Niederschlagsmengen gemessen. Nun folgte im November ein weiterer extrem trockener Monat.

Deutschlandkarte: Niederschlag im November 2011 verglichen mit Normalwerten. Für großes Bild klicken.
Deutschlandkarte: Niederschlag im November 2011 verglichen mit Normalwerten. Für großes Bild klicken. Karte: DWD

Viele Messstationen verzeichneten den ganzen Monat über keinen Niederschlag. Und so meldete der Deutsche Wetterdienst auch, der November 2011 war der trockenste Monat seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahre 1881. Auf der Deutschlandkarte oben wird dies deutlich. Links sind die Normalwerte der Niederschläge im Zeitraum 1961 bis 1990 in mm dargestellt, rechts die Abweichung von diesen Normalwerten im November 2011. Im Großteil der Republik wichen die Niederschläge um -90 bis -100 Prozent vom Normalwert ab. Nur in Schleswig-Holstein, Teilen der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns und einzelnen Punkten war die Abweichung mit -70 bis -90 Prozent unwesentlich geringer.

Dass diese Trockenheit nicht allein auf Deutschland beschränkt war, zeigt die nachfolgende Karte der Universität Wien. In Österreich, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Rumänien, Moldawien, Bulgarien, sowie großen Teilen Polens, Sloweniens, Kroatiens und Mazedoniens wurde im November 2011 kein Niederschlag gemessen. Als Grund für die Trockenheit wird ein langlebiges stationäres Hoch über Mitteleuropa verantwortlich gemacht. Dieses hat die atlantischen Niederschlagssysteme entweder über Nordeuropa oder über das Mittelmeer abgelenkt. Folglich fielen dort auch mehr Niederschläge als sonst üblich. Überschwemmungen an der italienischen Riviera oder in Südfrankreich waren die Folge.

Europakarte Niederschlag im November 2011
Europakarte Niederschlag im November 2011. Für höhere Auflösung klicken. Quelle: Institut für Meteorologie und Geophysik, Universität Wien

Karten: [1] DWD, [2] Institut für Meteorologie und Geophysik, Universität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.