Linksammlung KW 30/2012

TwitterFacebookGoogle+ & Co. alles Soziale Netzwerke, bei denen ich auch Links teile. Links, die ich lesenswert finde, die dann aber nie hier landen und somit nur einem begrenzten Kreis zur Verfügung stehen. Dem soll durch diese Linksammlung entgegengewirkt werden. Hier werden nach Kalenderwochen sortiert alle, von mir geteilten Links, gesammelt präsentiert. Dies ist die Linksammlung für die KW 30 vom 23. bis 29. Juli 2012.

Zeitungslese
Statt einem Haufen Bücher und Zeitschriften umfasst diese Sammlung interessanter Nachrichten nur Links. Foto: Katharina Bregulla

Geowissenschaften

  • USA erleben schwerste Dürre seit 25 Jahren: „Die USA werden derzeit von der schwersten Dürre seit 25 Jahren heimgesucht. Fast zwei Drittel des Landes sind nach offiziellen Angaben betroffen.“
  • Few states spared from drought in U.S.: Karte mit der Intensität der Dürre in den USA.
  • Extreme Dürre treibt Lebensmittelpreise in die Höhe: „Laut Behörden erlebt die Wirtschaftsmacht gerade das heißeste Jahr seit Beginn der Messungen im Jahr 1895. Das teilte die US-Wetter- und Ozeanografiebehörde NOAA laut „New York Times“ mit. Wegen der Hitze und der Dürre fallen die Ernten mager aus, der Zeitung zufolge sind bereits 88 Prozent der Maisernte betroffen.“
  • Der Juli war besser als sein Ruf: „Der Juli sei bislang immerhin wärmer gewesen als normalerweise in den Jahren 1961 bis 1990 […].“
  • Earth’s fourth warmest June on record: Diese Weltkarte zeigt die Abweichungen der Temperatur vom durchschnittlichen Mittelwert. Nur in wenigen Regionen war es im Juni normal oder sogar kühler als üblich.
  • Forscher finden Grand Canyon unter dem Eis: „Überraschende Entdeckung unter dem Eis der Antarktis: Per Radar haben Forscher einen 1500 Meter tiefen, gewaltigen Graben entdeckt. Er verbindet das Inland der Westantarktis mit dem sich erwärmenden Ozean – und könnte so die Gletscherschmelze beschleunigen.“

Greifswald & Region

Internet & Nerdkram

  • Twitter-Europakarte: Deutschland immer noch weit abgeschlagen: „Mit gerade mal sieben Prozent aller Internet-Nutzer spielt der US-Kurznachrichtendienst hierzulande immer noch eine untergeordnete Rolle – auch im Vergleich zu den meisten europäischen Nachbarn.“
  • YouTube drängt zur Nutzung von Klarnamen: YouTube-Nutzer, die auch bei Google+ angemeldet sind, werden beim Upload eines Videos oder Schreiben eines Kommentars auf der Videoplattform aufgefordert, ihren richtigen Namen anzugeben. Die Anonymität des Internets weicht immer weiter auf.
  • Bestrafe einen, erziehe hundert: Die Polizei in Baden-Würtemberg geht offenbar schon nach der Anmeldung zu einer „Facebook-Party“ gegen teilnehmende Personen vor.

Musik & Style

Politik & Wirtschaft

  • Energiewendehälse: Jakob Augstein über das Argument die Energiewende sei unsozial. „Es ist auf den ersten Blick verblüffend, dass der Stahlkonzern für seinen Strom weniger zahlt als der Hartz-IV-Empfänger. Und auf den zweiten auch. Aber das ist Absicht.“
  • Es lebe die Umverteilung!: „Das Wehklagen über die Kosten des Atomausstiegs schwillt an. Dabei ist das Ökostromgesetz das sozialste, was man sich denken kann“
  • Deutsche Bahn fährt Rekord ein: Im ersten Halbjahr 2012 wurden erstmals 1 Milliarde Passagiere von der Bahn transportiert. Gleichzeitig stieg das Betriebsergebnis um 17 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Beachtlich, da es sich bei der Bahn um einen öffentlichen Betrieb handelt, der nach dem Kostendeckungs – oder dem Zuschussprinzip wirtschaften sollte. Zwar steht ein Börsengang offiziell nicht zur Debatte, doch die Zahlen sprechen dafür.
  • Und ihr denkt, es geht um einen Diktator: Sehr gute geopolitische Analyse in der FAZ zum Thema Syrien.
  • Wie der Westen in Syrien heimlich Krieg führt: Nach der Lektüre des obigen Artikels erscheinen die heimlichen Interventionen des Westens in Syrien unter einem neuen Licht.
  • „Sparzwang“ in Zeiten des Nullzinses?: „Wenn die Bundesrepublik Deutschland neue Schulden aufnimmt, so muss sie dafür nur einen lächerlich geringen Zinssatz zahlen – für Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zwei Jahren oder weniger kriegt sie von den Anlegern sogar eine Prämie dafür, dass diese dem Staat Geld leihen dürfen. Dennoch beherrscht das Mantra, nach dem der Staat immer weniger Schulden aufnehmen sollte, die politische Diskussion. Dies ist ein grandioser Denkfehler, der uns noch sehr teuer zu stehen kommen könnte.“
  • Graben nach dem grünen Gold: „Die Wirtschaft redet über Nachhaltigkeit. Aber taugt die „Green Economy“ wirklich als Lösung? Über die Lehren aus dem Rio+20 Corporate Sustainability Forum“
  • Auto-Biografie sucht Happy End: „Der bisherige Lebenslauf des Drei-Liter-Autos ist einigermaßen niederschmetternd. Aber noch ist die Geschichte nicht zu Ende“
  • Simon (2) zur Wählbarkeit der Parteien: „Simon (2 Jahre) ist inoffizieller Sprecher der Hintnerjugend in Schleswig-Holstein, der Jugendorganisation der Partei Die PARTEI. Hier äußert er sich im Interview mit Dr. Helena Barbas von der PARTEI Berlin zu anstehenden Landtagswahlen und zur Wählbarkeit der antretenden Parteien.“

Vermischtes

  • Saber Rider: Hier gibt es alle 52 Folgen komplett und legal zu sehen.
  • taz.de: RessortleiterIn gesucht!: Ab sofort wird beim Onlineangebot der taz gesucht.
  • Road Trip USA: Leider wurde dieses geniale Video eines Trips durch die USA inzwischen auf „privat“ gesetzt. Es ist nur noch mit Passwort zu sehen, doch über den Link sollte es noch ohne klappen. Update 03.08.2012: Inzwischen funktioniert es auch ohne Passwort. Super!

(Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links zum Partnerprogramm von Amazon. Dadurch generierte Einnahmen tragen zum Erhalt dieser Seite bei.)


Foto: Katharina Bregulla / pixelio.de

2 Kommentare


  1. Ich freue mich jedesmal über Deine Linksammlung, doch warum nur wird ein Anbieter so sehr bevorzugt? Hat Spiegel Online die „besten“ Nachrichten, vielleicht sogar exklusive und zum Nachdenken anregende Beiträge? Ich finde: nein. Gebe anderen Internetauftritten auch eine Chance. Schon wegen der Links, des Longtails und der immensen Aufmerksamkeit die SpOn eh schon bekommt. Vor allem wenn sie von anderen – fremdsprachigen – Angeboten abschreiben… Und das Leistungsschutzrecht, dagegen hat sich der Verlag bisher nicht öffentlich gestellt!
    Und als http://www.nachdenkseiten.de Leser solltest Du es wissen! 😉

    P.S. Als Vorschläge: presseschauen á la http://www.presseurop.eu/ übersetzen sogar gute Artikel ins Deutsche; mit der englischen Sprache sollte Deine Leserschaft in der Universitätsstadt Greifswald keine Probleme haben, …

    P.S.S. Weiter so und mehr von allem!!!

    Antworten

    1. Danke für deine Rückmeldung! Klar, Artikel vom Spiegel tauchen hier überproportional häufig auf. Das liegt daran, dass ich die News dort teilweise als erstes sehe. Aber ebenso dienen Twitter, Facebook, rivva.de und mein Feedreader als Quellen. Doch Zeit ist rah und so beschränke ich mich auf wenige Quellen und durchforste nicht das komplette Netz oder noch mehr Seiten für News. Das muss ja auch alles gelesen werden 😉 Werde deinen Vorschlag dennoch berücksichtigen.

      SPON hat zum LSR mal folgendes geschrieben:

      Bekomme ich Ärger, wenn ich auf SPIEGEL ONLINE verlinke?

      Nein. Sie können auch in Zukunft mit Überschrift und Textanriss auf SPIEGEL ONLINE verlinken. Und natürlich können Sie aus unseren Artikeln zitieren. Wir freuen uns darüber! Was wir allerdings wie schon bisher nicht erlauben, sind Kopien kompletter Texte oder wesentlicher Textpassagen.

      Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/leistungsschutzrecht-was-das-gesetz-bedeutet-a-839094.html

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.