Petiton zur kostenlosen Vorstufe bei Abmahnungen

Abmahnungen im Internet häufen sich. Zwei davon habe ich auch schon abbekommen. Meistens wird der Abgemahnte mit hohen Anwaltskosten eingeschüchtert, so dass er total verunsichert wird. Dabei könnte der Streit eigentlich schon einen Schritt vorher gelöst werden. Eine kostenlose Vorstufe z.B. mit der Bitte, einen Text zu ändern oder komplett runterzunehmen, würde nicht nur für die Abgemahnten besser sein, sondern auch für die Anwälte der Gegenseite. Diese bekommen in letzter Zeit für ihre teilweise äußerst dreisten Praktiken heftiges Gegenfeuer und negative Publicity.

Daher gibt es nun eine e-Petition beim Deutschen Bundestag mit folgendem Text:

Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Abmahnungen im Internet einer kostenlose Vorstufe bedürfen.

Begründung

Abmahnungen im Internet sollen in Zukunft eine für den beklagten kostenlose Vorstufe bekommen.

Der Abmahner soll mit dem Beklagten in Kontakt treten und diesem seinen Abmahngrund mitteilen und diesem so eine Möglichkeit geben um diesen möglichen Verstoß innerhalb von einer Frist zu beseitigen.

2.293 Mitzeichner sind noch zu wenig. Es gibt sicher mehr Abmahnopfer. Außerdem bitte ich alle meine LeserInnen sich dort anzumelden und die Petition mit zu unterzeichnen, da ich keine weitere Abmahnung bekommen möchte. Im Zuge mit der Abmahnung wegen eines angeblich illegalen Downloadlinks habe ich meine Berichte über Musik stark eingeschränkt, darunter leidet der Inhalt hier. Wenn ihr also weiterhin gute unabhängige Beiträge in Blogs lesen wollt, dann unterzeichnet bitte!

(via. Der Medien Blog)

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.