Verbreitung von #unibrennt analysiert

#unibrennt, #unseruni und #audimax waren die meistgenutzten Hashtags bei Twitter, die im Zuge der Besetzungen von Unis in Österreich und Deutschland und des Bildungsstreiks hinter Nachrichten gesetzt wurden.

Max Kossatz vom Blog Wissen belastet hat seit dem 23. Oktober alle Tweets gesammelt, die mit diesen Tags erschienen. So kamen Daten von 6.780 User, 66.329 Tweets und 1.043 Twitpic-Fotos zusammen. Nun hat er zusammen mit Gerald Bäck diese Tweets analysiert und präsentiert auf verschiedene Weisen die Ergebnisse. Neben statistischen Auswertungen gibt es eine Tagcloud und Videos.

In diesem Video wird die räumliche Ausbreitung visualisiert. Von 4.653 Twitter-UserInnen liess sich der Standpunkt identifiezieren und in einer Karte eintragen. In den Ballungsräumen geht es los und dann breitet sich das Thema über die Republik aus. Wie man deutlich sieht, wird im Raum Greifswald die Aktivität gerade ab der Besetzung des Audimax ab 9.11. besonders lebhaft. Am Ende „brennt“ langsam die gesamte Bundesrepublik nur im Nordosten ist das „Feuer“ wieder gelöscht.

Das Video zeigt auch ganz gut, dass sich die Greifswalder Twitter-Gemeinde sehen lassen kann. Wie der Fleischervorstadt-Blog schon mehrfach berichtete, wächst hier ein neues virtuelles Netzwerk in der Stadt zusammen, mit dessen Dynamik wohl niemand so richtig gerechnet hat. Inzwischen gehen sogar regelmässig die aktuellen Polizeistandorte über Twitter raus.

4 Kommentare


    1. Hmmm im Blog steht dafür hätten sie „einige Perl-Skripte“ benutzt. Ist also wohl nicht so einfach.

      Antworten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.