Fischratgeber vom WWF

Auschnitt aus dem WWF Fischratgeber
Ausschnitt aus dem Fischratgeber vom WWF

Fischfreunde aufgepaßt! Der WWF hat einen kleinen Einkaufsratgeber für Fische & Meeresfrüchte veröffentlicht. Weltweit gelten inzwischen 77 Prozent der Bestände als überfischt oder bis an die Grenze befischt. Daher werden im Einkaufsratgeber die Fischsorten in drei Kategorien nach dem Ampelsystem eingestuft. Gute Wahl, Zweite Wahl oder Lieber nicht. So kann leicht abgelesen werden, ob ein Fisch überfischt ist oder nicht. Als umweltbewußter Verbraucher sollte man überfischte Sorten meiden und auf Fische mit dem MSC-Label für nachhaltigen Fischfang  setzen.

Zum Weiterlesen:

[1] WWF: Meere & Küsten

[2] Belastung von Fisch mit Quecksilber

3 Kommentare


  1. Wenn es nicht Fischstäbchen sind, find ich Fisch und andere Meerestiere ziemlich ekelig. ^^ Oli ich pack dich trotzdem mal in meinen Feedreader und in meine Blogroll! 🙂

    Antworten

  2. hatte irgendwann mal geschaut ob das mit dem msc-siegel denn wirklich gut ist..: greenpeace übte viel kritik am siegel aber für den durchschnittlichen umweltschützer reichts wohl 😉

    Antworten

    1. Naja es kommt einem ja auch komisch vor, wenn Profukte mit MSC-Siegel bei einigen Discountern günstiger sind als normale Fische.

      Die Ansichten von Greenpeace finden sich hier: Greenpeace zur Zertifizierung von Fisch. Zitat: „Besonders drei zertifizierte Fischereien werden kritisiert:

      * die Hoki-Fischerei in Neuseeland
      * die Alaska-Seelachs-Fischerei und
      * die Schwarzer Seehecht-Fischerei in Südgeorgien“

      Und gerade Alaska-Seelachs landet hier tonnenweise als MSC-zertifizierter Fisch im Angebot. Wer will kann sich auch den Fischratgeber von Greenpeace ansehen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.