Linksammlung KW 40/2012

Twitter, Facebook, Google+ & Co. alles soziale Netzwerke, bei denen ich Links teile. Links, die ich lesenswert finde, die dann aber nie hier landen und somit nur einem begrenztem Kreis zur Verfügung stehen. Dem soll durch diese Linksammlung entgegengewirkt werden. Hier werden alle von mir im Zeitraum einer Kalenderwoche (KW) geteilten Links nach Kategorien sortiert aufbereitet. Dies ist die Linksammlung für die KW 40 vom 1. bis 7. Oktober 2012.

Igel
„Zeit zum Winterschlafhalten“, denkt sich der Igel. Foto: Oliver Wunder

Geowissenschaften

  • Polen, die Deutschen kommen wieder: Polen ist inzwischen das drittgrößte Auswanderungsland für Deutsche geworden. Viele Einwohner aus den strukturschwachen Grenzgebieten in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ziehen nach Polen und finden dort Arbeit. Umgekehrt ziehen Polen in diese Regionen auf deutscher Seite und kaufen die günstigen Immobilien, um in Deutschland zu wohnen und in Polen zu arbeiten. Aus Raumordnungssicht wächst da wieder zusammen, was zusammen gehört.
  • Rohstoffreiches Deutschland: „Weil die Preise für Zinn und Seltene Erden weltweit aufgrund zunehmend erschöpfter Ressourcen steigen, werden auch heimische Vorkommen interessant. Auf Spurensuche im Vogtland.“
  • To Encourage Biking, Cities Lose the Helmets: Der Autor der New York Times stellt in Europa fest, dass in Städten ohne Helmpflicht für Radfahrer mehr Menschen und vor allem sicherer das Rad benutzen.

Greifswald & Region

Internet & Nerdkram

Musik & Style

 

Politik & Wirtschaft

  • Briefe werden teurer: Schock. Nach 15 Jahren erhöht die Post ab 2013 die Preise für den Standardbrief um drei Cent auf 58 Cent.
  • Türkei greift Ziele in Syrien an: Der Konflikt in Syrien weitet sich aus. Die Frage, ob die  Türkei die Intervention nicht zur Kontrolle der Kurden nutzt, bleibt unbeantwortet.
  • Aufstieg nur für wenige: „USA: Mehr Niedriglohnjobs, rückläufige Einkommen, außer bei den obersten 5 Prozent, weitere Verarmung der unteren Schichten.“
  • Der Kandidat täuscht: „Der neue Gegenspieler [Peer Steinbrück] von Kanzlerin Angela Merkel hat die Ursachen der Eurokrise bis heute nicht verstanden“
  • Peer Steinbrücks größte Fehleinschätzung: Als Finanzminister hat Steinbrück „noch ganz anders gedacht – und verheerende Entscheidungen in der Euro-Krise getroffen.“
  • Seekrank unter Deck: „Die Legende vom kompetenten Finanzpolitiker, der Deutschland sicher durch die Krise gelotst hat, spukt anscheinend immer noch in den Köpfen vieler Mitbürger.“
  • Es braucht keine Steinbrück-Klausel: „41 Kunden, 7000 Euro pro Auftritt: SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat in den vergangenen drei Jahren nicht nur im Bundestag gesprochen.“

(Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links zum Partnerprogramm von amazon. Dadurch generierte Einnahmen tragen zum Erhalt dieser Seite bei.)

Foto: Oliver Wunder // Lizenz: CC-BY-NC-SA

2 Kommentare


  1. Ich sehe vielleicht ein paar mal im Jahr nen Igel und der liegt dann meistens bereits tot am Straßenrand.

    Du siehst nicht nur nen lebenden Igel, sondern schaffst auch noch ne unmittelbare Nahaufnahme von ihm. Wie hast du das nur gemacht? Bin ehrlich gesagt ziemlich neidisch auf das Foto. (Oder ist es mit nem besonders großem Tele-Objektiv aufgenommen?!)

    Antworten

    1. …und ich hab ihn ja sogar tagsüber erwischt. Schon ein ziemlicher Glücksfall. War im ländlichen Schleswig-Holstein im letzten Monat. Da lief er einfach so übern alten Bauernhof an Katzen vorbei, die respektvoll Abstand hielten. Nur vor meiner schnell gezückten kleinen Digitalkamera (Canon Ixus) hat er angehalten.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.