Intern: Coding & Pimping

BaustellenschildWährend heute aller Orts der Feiertagsbraten immer noch verdaut wurde, habe ich die Zeit genutzt, um den Blog technisch neu aufzustellen und etwas zu pimpen. Ein wichtiger Grund dafür war die rechtlich schwierige Lage im Bereich Datenschutz und Einbindung von Social Media Angeboten. Nach Ansicht deutscher Datenschutzbehörden ist die Verwendung des Facebook Like-Button und andere Dienste datenschutzwidrig.

Anstatt dass Facebook & Co. ihre Social Media Angebote datenschutzkonform gestalten, müssen nun die Websites, die die Dienste integrieren, reagieren, sonst könnten Verfahren gegen die Betreiber drohen.  Deshalb wurde hier sowohl der interaktive Like-Button als auch die Fan-Box in der Seitenleiste ersetzt. Die neuen Social Media Buttons wurden nach Anleitung auf perun.net umgesetzt und sind nun datenschutzkonform. Nur Flattr benötigt weitere Programmierarbeit.

Außerdem wurde in den Kommentaren die teilweise langsame Ladezeit der Website bemängelt. Durch den Verzicht der interaktiven Social Media Plugins und die Reduktion der Artikelanzahl pro Seite von 15 auf fünf sollte dieses Problem behoben worden sein.

Im Theme wurden teilweise unsichtbare Kleinigkeiten, teilweise sichtbare Dinge geändert. Dazu gehören:

  • Die Anzeige einer Autoreninfo unter den Einzelartikeln.
  • Die Neuausrichtung der Suchbox im Kopfbereich der Seite.
  • Verschiebung der Werbefläche über den Artikeltiteln in den Kopfbereich.
  • Ein breiteres Kommentarfeld.
  • Linksbündige Bildunterschriften.
  • Neue Übersichtsseite für Kategorien. Einfach hier testen.
  • Seiten-template überarbeitet. Dort keine Kommentarfelder vorhanden.
  • Suchseite überarbeitet. Statt kompletter Beiträge nur Auszüge zu lesen.

Nach über sechs Stunden Gebastel vorm Monitor überseh ich zur Zeit alle Fehler. Daher bitte ich euch um eure Mithilfe! Solltet ihr Fehler im Theme finden oder weitere Verbesserungsvorschläge haben oder einfach nur eure Meinung zu den bisherigen Änderungen kundtun wollen, schreibt mir einen Kommentar, Mail, SMS, Brief, etc.

Bekannte Fehler:

  • Bilder links zentriert, obwohl sie mittig sein sollen.
  • Eingabefeld in verschachtelten Kommentaren zu breit.
  • Schriftfarbe Auflistungen anders als Fliesstext.

4 Kommentare


    1. Hmmmm werd deine Anregung mal durchspielen.

      Zu der Datenschutzsache zietiere ich aus dem oben verlinkten Artikel (http://www.dr-bahr.com/news/duesseldorfer-kreis-like-button-von-facebook-co-datenschutzwidrig.html): „Aufgeräumt wird auch mit der nach wie hartnäckig verbreiteten Behauptung, mittels einer Pseudo-Einwilligung könne eine wirksame Zustimmung eingeholt werden.“ Es gibt zwar noch keine Abmahnung, der nun gewählte Weg ist aber eleganter und nicht in der Datenschutzgrauzone.

      Antworten

      1. Zumindest hilft es der Performance und die Buttons sind nach Aktivierung weiterhin dynamisch, man kann also trotzdem noch sehen, wieviel Welle ein Beitrag in den sozialen Netzwerken macht. Bei dem Plugin gibt es außerdem einen zusätzlichen Infobutton, über den aufgeklärt werden kann, und die entsprechenden Pop-Up-Texte sind meiner Meinung nach auch frei gestaltbar…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *