„Sie haben gewonnen!“ – „NEIN!“ *Update*

Ich mache ab und zu gerne bei Telefon-Umfragen von Forsa oder anderen renommierten Meinungsforschungsinstituten mit, da ich weiß, daß dort häufig auch nur Studierende wie ich sitzen und dringend benötigtes Geld verdienen. Aber wenn es dann um die Typen von SKL, NKL & Co. geht, hört es auf. Konsequent sage ich Nein. Genauso bei Zeitungsverlagen, die wiedermal ein Abo zu ach so tollen Vorteilskonditionen verkaufen wollen. Heute ist mir aber mein bisheriger Telefonhammer passiert. So etwas dreistes hab ich noch nicht erlebt.

Also es war heute so gegen 14:15 Uhr. Das Telefon klingelt. Die Rufnummer ist unterdrückt. Ich melde mich mit einem Hallo. Ein junger Mann fragt: „Hallo *unverständliches bla Schweiz*, mit wem spreche ich denn da?“ „Herrn Wunder.“ „Schön, daß ich Sie antreffe, Sie haben gewonnen! Sie haben von uns ja schon Post bekommen.“ „Äh…nein habe ich nicht.“ „Ja, die ersten 100 Gewinner, die wir am Telefon erreichen…bla…wie wir Ihnen bereits per Post mitgeteilt haben.“ Ich nochmal: „Nein, ich habe keine Post bekommen!“ Der Mann am anderen Ende der Leitung läßt sich davon aber überhaupt nicht irritieren, sondern faselt seinen Text weiter. „…Häuser, Millionen Euro…Eine Million Euro auf Ihrem Konto, das wäre doch toll?“ „Klar, aber ich hab nirgendwo mitgespielt und auch keine Post bekommen.“ „…gestiftet von Sponsoren. Sponsoren blabla…Verwaltungsbla…44 Euro irgendwas im Monat 1 Euro am Tag…jetzt nur noch Ihre Daten vergleichen.“ „NEIN!!! Jetzt hören Sie mir mal zu junger Mann! Ich habe weder Post bekommen noch bei einem Gewinnspiel teilgenommen. Ich fordere Sie hiermit auf meinen Daten zu löschen, ansonsten werde ich rechtliche Schritte einlegen!“ „…Geburtsdatum..na dann haben wir ja alles.“ So eine Ignoranz oder war es gar nur eine Bandansage? Nach diesen letzten Worten lege ich auf.

Das Gespräch ist natürlich nicht wortwörtlich so erfolgt, der Text spiegelt aber relativ genau die Wirklichkeit wider. Hatte nicht im Frühjahr ein Datenklau-Skandal die Bundesrepublik aufgeschreckt? Ich dachte nicht, daß jemals bei mir das Telefon klingeln würde und so etwas passieren würde und einer von diesen Abzockern mit mir reden würde. Ich vermute, daß es sich um so einen Fall von Betrug handelt. Nun warte ich auf den Moment, in dem auf meinem Konto 44 Euro von einer unbekannten Gesellschaft abgebucht werden. Jetzt heißt es auf jeden Fall jede Bewegung auf den Konten im Auge behalten und gegebenenfalls reagieren. Dazu rät auch der Landesbeauftragte für Datenschutz NRW:

  • Wer eine dubiose Abbuchung auf seinem Konto feststellt, sollte eine Rückbuchung bei seiner Bank verlangen. Rückbuchungen können ohne Angabe von Gründen bis zu sechs Wochen nach der Abbuchung ausgeführt werden.
  • Wenn der Ursprung der Abbuchung geklärt werden kann, sollten Sie Strafanzeige erstatten. So kann festgestellt werden kann, welche Stellen oder Unternehmen Kontodaten missbräuchlich verwenden.

Eigentlich lege ich es gerade drauf und würde mich „freuen“, wenn die Penner wirklich Geld abbuchen und sie sich dadurch richtig in die Scheisse reinreiten. Leute verdient doch mit ehrlicher Arbeit euer Geld! Abzocke und Betrug nicht mit mir.

UPDATE 1 – 26.06.2009:
Wie in den Kommentaren von MJHG geraten, können sich Betroffene direkt per Mail (rufnummernmissbrauch@bnetza.de) an die Bundesnetzagentur sowie an die Verbraucherzentralen wegen unzulässiger und belästigender Werbung wenden.

UPDATE 2 – 03.08.2009:
Die Bundesnetzagentur hat eine Seite mit Formularen, in denen die unerlaubten Anrufe (und auch Betrug per FAX, E-Mail, Post, etc.) gemeldet werden können, in das Internet gestellt. Auf heise online gibt es dazu einen Artikel.

96 Kommentare


  1. Hallo, habe auch soeben einen Anruf vom Schweizer Konsumentenring bekommen. Da ich mich grundsätzlich nur mit „Hallo“ melde, wurde gefragt wer da sei. Ich meinen Namen genannt, darauf das übliche „Sitzen Sie gut“, ich: ja. Er: Sie haben es geschafft…bla bla bla… Auf meinen 3 maligen Satz ich habe keine Post erhalten wurde gar nicht reagiert. Als das mit den 44 Euro kam hab ich
    mehrfach gesagt, das ich nicht mitmachen möchte. Wurde ebenfalls komplett ignoriert. Was er dann noch sagte… ? Keine Ahnung… 🙂 Hab aufgelegt. Er kam gar nicht bis zum Datenabgleich. Langsam reicht es echt mit diesen Anrufen. Vorgestern habe ich einen Anruf von einem Gewinnspiel „sonstewas 200“ bekommen. Die wollten auch Geld. Als ich sagte will ich nicht dran teilenehmen, meinte die Dame hätte ich ja schon und das würde ein Jahr lang laufen und ich müßte die Kosten tragen bla bla bla. hab ich gesagt ich hab nirgendwo dran teilgenommen und will ich auch nicht, meine sie ich würde alles zugeschickt bekommen und hat aufgelegt. Gott sei Dank hab ich ISDN und die Anrufe kommen immer nur auf die Hauptnummer. Die werd ich jetzt auf einen AB schalten und ab sofort nur noch eine der anderen Nummern an Leute rausgeben, die sie auch haben müssen. Dann sollen diese „sorry“ Idioten sich mit meinem AB unterhalten. Geht mir echt auf die Nerven, alle paar Tage versucht wer anders ne neue Abzocke. Echt zum Kotzen. Und wenn irgendwer was von meinem Konto abbucht, dann sollen die sich warm anziehen. Aber selbst dafür hab ich schon ne Lösung 😉 von meinem Konto kann nix abgebucht werden *gg*
    Viel Glück an Alle die auch betroffen sind, dass nix passiert.
    LG Nikki

    Antworten

  2. Wurde heute auch angerufen von dem ominösen Hr. Bader. Hätte auch schwören können, dass er „echt“ ist, da er auf meine Aussage, ich hätte schon soooo viele Mio Euro auf dem Konto ich bräuchte nix mehr mit einem halbwegs passendem Spruch reagierte.
    Dann dachte ich mir aber, dass es ja auch computergesteuerte Bänder gibt, die aus einem Antwortkatalog was passendes aussuchen und bei bestimmten Aussagen auf ähnliche Weise reagieren. Naja wie dem auch sei: Es ist echt zum kotzen. Mein Opi ist auf so ne ähnliche Sache reingefallen und abgezockt werden, dann hat er sich nicht mal getraut es zu sagen, weil er sich geschämt hat, dass er so blöd war…
    Echte Arschlöcher diese Abzocker!

    Antworten

  3. Hallo,

    gleiches Thema wie alle: diese Abzocker sind wohl noch immer aktiv (heute Anruf erhalten, Andreas Bader – SKR). Hatte nicht den Eindruck, dass es ein Bandanruf war und wenn, dann saß jemand dahinter (so wie bei Stefan Raab), der vorgegebene Antworten betätigte. Die Frage nach meinem Namen, habe ich mit der Gegenfrage: „Wen wollten Sie denn Sprechen?“ beantwortet, worauf keine Reaktion erfolgte. Als ich die Frage „Sitzen Sie gut“ unbeantwortet liess, kam dann die Antwort mit dem „Fehler in der Nummer“, „war für jemand Anderen“, „Entschuldigung …“ und das Gespräch war beendet.

    Ein Hinweis noch: in Einer der obigen Antworten (24.06.09) ist eine falsche Rufnummer angegeben:
    Bundesnetzagentur: 030 22480500; die oben angegebene Nummer 030 22490500 ist von Vodafone.

    Nach meinem (höchstpersönlichen) Eindruck – und dies gibt nur meine persönliche Meinung wieder – macht die Bundenetzagentur (BNA) in diesem Fall gar nichts, ausser einen Anruf in die Statistik aufzunehmen (was die Existenzberechtigung der BNA untermauert) und die eingegangenen Anzeigen/Beschwerden zu verwalten und abzuheften. Die BNA empfiehlt jedem Anrufer das Formular auszufüllen und zu übersenden (nach meiner Meinung: für ihre Statistik).
    Ich glaube nicht, dass da etwas passiert. Denn um eine solche (mit Sicherheit nicht existente)Firma „Schweizer Konsumentenring“ bzw. diejenigen, die dahinter stecken, überhaupt belangen zu können, müsste man zumindest die Telefonnummer haben, von der angerufen wurde. Diese Nummer ist jedoch bei allen Angerufenen unterdrückt. Also existiert für die BNA keine Nummer und somit bleibt das Problem ungelöst. Selbst wenn man in nur einem einzigen Fall eine Nummer nachverfolgen würde (das sollte eigentlich technisch machbar sein – dazu müsste man aber aktiv werden), wäre das nur ein Beweis für einen einzigen „Abzock-Versuch“.
    Ein schlüssiger Beweis, dass derselbe Anrufer auch hinter allen anderen angezeigten Versuchen steckt, wäre das jedoch nicht (auch wenn so ziemlich vieles darauf hindeuten würde).
    Aber nicht einmal so etwas versucht die BNA.

    Auf genau diese Problematik angesprochen, reagiert die BNA mit Allgemeinplätzen, wie: jeden Monat X Mahnbescheide bzw. Bescheide mit Verwaltungsgebühren gegen solche Firmen.

    Ich glaube, die sind in diesem Fall nur verwaltungsökonomisch aktiv (wie das Behörden nun manchmal sind) und denen ist das eigentliche Problem (die Firma existiert sicherlich nicht) auch ziemlich egal – zumindest nach meinen Eindruck.
    Wenn man niemanden greifen kann, wen soll man da abmahnen?

    Deswegen fühlt man sich – jedenfalls ging es mir so – nach dem Gespräch mit der BNA ziemlich alleingelassen und fragt sich, ob da von Seiten des Gesetzgebers nicht mehr passieren könnte oder müsste.

    Antworten

    1. Hallo Chris, ganz so pessimistisch, die Du die Bundesnetzagentur darstellst, ist sie dann doch nicht. Auch wenn ich es nur aus einschlägigen Medien habe, so scheint sie durchaus nicht wenige Rufnummern, mit denen in betrügerischer Absicht gearbeitet wurde, abgeschaltet zu haben.
      Dazu muss natürlich die Rufnummer bekannt sein, was im konkreten Fall das Problem ist. Die Abschaltungen, von denen ich unlängst wieder las, bezogen sich auf Rufnummern kostenpflichtiger Mehrwertdienste. Aber das Prinzip ist ja das gleiche. (Beispiel: http://www.teltarif.de/bundesnetzagentur-schweinegrippe-rufnummern-abgeschaltet/news/35344.html)

      Antworten

  4. Heute vor 5 Min hat mich genau so der Typ wie oben beschrieben angerufen.
    Natürlich unterdrückte Nr.
    Aus seinem ersten Satz verstand ich nur Schweizer, nach meinem Fragen wie das genau war, stillschweigen. 🙂 Ich war mal neugierig was der Herr Faseln würde, also hörte ich mir mal seinen Sch… Tschuldigung für die Ausdrucksweise aber na ja.
    Also nach meinem Namen, die Frage von dem Herrn ob ich sitze, für einen kurzen Moment und da ich seinen ersten Satz nicht verstanden habe, habe ich mich wirklich extrem erschrocken das was schlimmes meiner Familie passiert ist. Aber dann kam sofort der 2. Satz mit „unter den 100 ausgewählten“, „es geht nicht mehr ob ich was Gewinne, sondern was ich Gewinne“, „Alles so wie indem Brief das Sie mir zugeschickt haben“, Auf meine Aussage hin das ich keinen Brief erhalten habe und mich auch nicht daran erinnern würde das ein Brief gekommen sei, gab der Gute Mann die Antwort, man könnte sich ja auch nicht an alles erinnern. ?!?!?!?! So langsam gingen bei mir die Pferde los und mir kam die Wut hoch. Sowas dreistes habe ich auch noch nie erlebt. Na ja, jedenfalls die SAche mit den 44 Euro hat er auch noch angesprochen und das es unverschämt wäre das die Sponsoren nachdem Sie Millionen ausgeben auch noch die 44 Euro ausgeben sollten. 🙂 Das ist auch eine Sache, ich meine die Sponsoren geben Millionen aus und können keine 44 Euro mehr ausgeben?
    Das mit den Daten ableich war bei mir garnicht. NAchdem ich den Herrn nochmal darauf aufmerksam gemacht habe das ich solange mich nicht an den vermeindlichen Brief erinnere nicht mitmachen würde, meinte der nach nochmaligem nachsehen das er sich an der Telefonnr. geirrt hätte und ich es ja garnicht sei. Natürlich angepi…. sagte er tschüss und legte auf.
    Werde meine BEschwerde auch mal an der oben genannten Adresse abgeben.
    Meinen Freundes und Familienkreis setzte ich auch gleich in Kenntnis. Kann ja sein das Sie auch so einen Anruf bekommen.

    MfG
    Hueseyin Albayrak

    Antworten

  5. habe heute morgen auch einen anruf bekommen von dem schweizer konsumtenring da hatte ich einen herr bader an der strippe… als erstes hat er auch mal gesagt ob ich sitzen würde…usw da habe ich dann ja gesagt… die können nicht wenn ich irgendwie auf ein band „ja“ gesagt habe das verwenden für einen mündlichen vertrag das ich jez irgendetwas abgeschlossen habe von dem ich nichts weis oder?… das macht mich jez doch leicht nervös

    ich bitte um hilfe

    Gruß Christian

    Antworten

    1. Hallo Christian,
      bisher ist mir kein Fall bekannt, bei dem der Schweizer Konsumentenring auf einem Konto der angerufenen Menschen wirklich Geld abgebucht hat. Falls die dennoch irgendwas bei dir machen, kannst du in jedem Fall widersprechen und Anzeige wegen Betrug erstatten. Ist zwar etwas Arbeit für dich, aber die sind einfach im Unrecht mit ihrer Geschäftspraxis.
      Gruß
      Olli

      Antworten

  6. Hatte gerade (09.12.2009) auch diesen Herrn Bader am Telefon. Eine absolute Frechheit. Und es ist definitv ein Band, allerdings muss ich zugeben dass es gut gemacht ist. Gemerkt hab ich es als es um die persönlichen Daten ging. Als nach meinen Namen gefragt wurde, habe ich eine Gegenfrage gestellt. Die Reaktion war darauf dann sinngemäß: „Gut. Und ihr Geburtsdatum?“. Dasselbe dann als ich die selbe Frage nochmal gestellt habe. Dann hab ich aufgelegt. Also da saß mit Sicherheit kein Mensch am anderen Ende der Leitung. Und auf die Frage ob ich gut sitzen würde hab ich mit „Nein“ geantwortet. Jetzt haben die wenigstens kein „Ja“ von mir auf Band mit dem sie Unsinn anstellen könnten :-). Und mit meinem richtigen Namen allein und der Telefonnummer werden die ja hoffentlich nicht all zu viel machen können.
    Also liebe Leute, lasst euch von solchen Trotteln bloß nicht verarschen :-).
    Gruß Tobi

    Antworten

  7. Hatte auch eben diesen Anruf :o)
    Ich war auch erst der Meinung, dass es sich um einen richtigen Menschen handelt (habe, nachdem ich sagte dass ich kein Interesse habe und er trotzdem meine persönlichen Daten wollte, einfach aufgelegt).
    Im Nachhinein fiel mir die überzeugende Stimme auf. Ich glaube nicht, dass so ein Mensch in einem Call-Center arbeitet, der könnte auch irgendwo im Fernsehen als Ansager o.ä. arbeiten. Daran hat mich Herr Bader nämlich erinnert „Heute, 20.15 bei RTL…“ :o)

    Ich habe keine Angst vor Abbuchungen vom Konto, die haben ja keine Daten von mir, außer Name und Telefonnummer. Nervig wären halt nur die Werbeanrufe – aber das ist man mittlerweile ja gewohnt.

    VG,
    Björn

    Antworten

    1. Hatte heute (15.12.09) denselben Anruf vom Schweizer Konsumentenring. Schon der Hammer!

      Es ist meiner Meinung nach weder ein Band _noch_ ein Mensch, sondern ein Sprachcomputer, der auf bestimmte (zu erwartende) Antworten bestimmte andere Sprachschnipsel als Antwort abspielen kann, so dass man nicht sofort merkt, dass es ein Computer ist. Offensichtlich ist diese Technik weit genug fortgeschritten, dass man erst im Laufe der Diskussion merkt, dass man da nicht mit einem Mensch spricht. Es faellt aber – neben der bereits angemerkten professionellen typischen Fernseh-Ansager-Stimme – auf an 1. den langen Pausen, nachdem man etwas sagt (Computer muss wohl rechnen…) und 2. den letztlich dann doch unpassenden Antworten der Gegenseite (Ich: „Wenn Sie meine Daten schon haben, lesen Sie sie doch bitte vor“ Antwort:“ Vielen Dank für ihre Adresse“ oder etwas ähnliches unpassendes in der Art.)

      Ich stimme mit den Vorrednern überein: die Bundesnetzagentur müsste sich über Telekom-Dienstleister die unterdrückte Nummer besorgen und diesen „Schweizer Konsumentenring“ aus dem Verkehr ziehen! Es kann nicht sein, dass gerade da dann der Datenschutz greift…

      Ich werde die BNA jedenfalls informieren und rufe auch alle anderen auf, die diesen Anruf erhalten haben, dasselbe zu tun, denn umso mehr Beschwerden die dort bekommen, umso eher werden die etwas unternehmen…

      Gruss
      Christopher

      Antworten

  8. Der Herr Bader lebt noch immer.
    Anruf heute 17.12.2009 gegen 16:20 Uhr. Das gleiche Spiel:
    Der Schweizer Konsumentenring … Sitzen Sie gut …
    Upps, ich hab „Ja“ gesagt und dann aufgelegt. Mail an die Bundesnetzagentur ist unterwegs …

    Antworten

  9. hallo an alle, ich wurde gerade von dem schweizer konsumentenring angerufen. einfach unglaublich, wurde durch das klingeln des telefons geweckt und war noch sehr veschlafen. die person am telefon hat sich nach ´ner bandansage angehört, er faselte etwas von wegen ich solle mich erstmal hinsetzten er müsste mir ganz dringend etwas erzählen. ich dachte sofort anmeine eltern die bekannte besuchen wollten. und glaubte mir will jetzt einer von der polizei erzählen dass sie verunglückt sind. natürlich war ich daraufhin bereit mein geburtsdatum zu verraten, in der hoffnung, sie wollen ablgeichen ob ich zur familie gehöre oder so. es verging eine weile bis er sagte, es ginge um ein losverfahren an dem ich teilgenommen hätte und ich hätte ja bereits post bekommen. ich daraufhin:“moment ich habe keine post bekommen“
    er darauf:“ das ist doch kein problem, wir wollten sie eh nochmal anrufen, wann sind sie denn zu erreichen?“ ich:“ vormittags!“ er: „gut, dann werden jetzt am monatsende 1,75 von ihnen abgebucht, bevor ich was sagen konnte entgegnete er mir, das es nun von ihm aus alles wäre und verwies auf eine kollegin die mich nochmals anrufen sollte und legte auf. ich ging gleich auf wahlwiederholung- nummer unterdrückt. fühl mich ganz schön überrumpelt und ging gleich ins netzt und stieß auf diesen chatt hier. habe wirklich angst das nun was abgebucht wird. aber können sie das eigentlich? sie haben ja keine kontonummer!

    Antworten

    1. Hallo,

      ganz geschmeidig bleiben – Abbuchungen (Lastschriften) – so sie überhaupt stattfinden ohne Kontonummer – kann man innerhalb bestimmter Fristen (ich meine sechs Wochen) zurückrufen – bei meiner Spaßkasse sogar im Onlinebanking…

      Antworten

  10. Tjoa, nun hats auch mich angerufen aber auf Fragen woher er die Daten habe usw. kam keine Reaktion, nur derselbe Text, hab dann aufgelegt bin sowieso grad ein wenig schlecht auf sowas zu sprechen, sollte da jemand Geld von mir abbuchen wollen, ein klick auf Rücklastschrift genügt.

    MfG

    PS: Respekt für diese Hartnäckigkeit, scheint ja nicht unter Strafe zu stehen sowas, wenn man das schon 1,5 Jahre macht, nen paar doofe finden sich da doch sicher.

    Antworten

  11. Hallo,
    Habe auch diesen dubiosen Herrn Bader am Telefon gehabr, heute allerdings bereits zum 2. Mal und habe mir jetzt auch den Schweizer Konsumentenring gemerkt!
    Habe es gerade schon der Netzagentur gemeldet, was kamen denn da bis jetzt für Reaktionen?
    Und das zweite Mal innerhalb von 2 Wochen ist doch schon ganz schön heftig, aber auf die Aufforderung Daten zu löschen, reagiert der gute Herr Bader wohl kein bißchen – sonst hätte er sie ja nicht für den 2. Anruf gehabt!
    Bin gespannt auf die Post der Netzagentur!!

    Antworten

  12. hey

    ich hatte gerade auch so einen anruf, man merkt schnell das das nur n band ist.
    jeden falls bin ich überrascht das es diese masche schon seit einem jahr etwa gibt, im netz ist aber relativ wenig darüber zu finden. ich hoffe das kommt bei mir nicht mehr vor und das einschalten der netzagentur von „F“ hilft.

    unverschämter wie der hr bader ja selbst sgat geht es wohl kaum.

    Antworten

  13. Auch mich hat der Herr Bader bekommen und war wie einige auch beim „sitzen sie gut“ geschockt ob was mit meiner Familie ist. Frechheit das der auch 2010 noch existiert. Bin mir auch ziemlich sicher das es eine Bandansage ist. Hoffe hier schreiben mal Leute die was von der Bundesnetzagentur gehört haben. Lasst Euch nicht unterkriegen!

    Antworten

  14. ich werde mitlerweile drei mal pro Tag angerufen, was kann ich tun- die vom Verbraucherschutz helfen auch nicht weiter.

    Antworten

  15. Eben hat dieser Typ bei mir auch angerufen. War allerdings von einm Institut. Name habe ich schon vergessen.

    Solange diese Menschen keine Bankverbindung haben, können die wohl auch nichts abbuchen.

    Antworten

  16. Bei mir eben dasselbe. Verbraucherschutz Freiburg. Rufnummer unterdrückt. Genau derselbe Text wie bei allen anderen. „Mit wem spreche ich?“ Meine Antwort: Mit dem, den Sie angerufen haben.“ Keine Rückfrage, sondern weiter im Text: „Sitzen Sie gut?“ „Wir haben Ihnen einen Brief geschickt….“ etc. Auf ‚Nein, haben Sie nicht!“ kam „Es geht hier nicht um Kugelschreiber, sondern um Autos, Reisen, Häuser…“ etc. etc. Keine Reaktion auf Rückfragen,sondern weiter im Text. Man hört auch ganz deutlich ein Grundrauschen die ganze Zeit, da läuft mit Sicherheit ein Band, von dem dann wahrscheinlich fleißige Schreibkräfte die gesammelten Daten abtippen…

    Meldung an die Bundesnetzagentur geht morgen raus, ich verweise darin auch auf diese Seite und die vielen, vielen Kommentare, die klar machen, dass das schon über Ewigkeiten munter betrieben wird. Hoffentlich erwischen sie die endlich…

    Antworten

  17. Ich bekam gerade den gleichen Anruf, der hat auf gar nichts reagiert. Ich habe noch nicht mal meinen Namen genannt und nur dumme Fragen gestellt auf die er falsch reagiert hat. Das war definitiv ein Band, das Band hat gerauscht sobald er geredet hat. Der hat weitergeredet, obwohl ich ihm ins Wort gefallen bin und gesagt habe, dass er nicht mit mir reden würde. Die Post von der er redet habe ich auch keine Erhalten. Er hat behauptet, dass er von der Verbraucherzentrale ist und dass es nur noch darum geht, welchen Gewinn (z.B. 1 Million Euro oder Auto) ich bekomme und dafür muss ich nur 44 Euro bezahlen, weil das doch fair wäre. Am liebsten würde ich den anzeigen, aber auf meinem Telefon wird die Nummer nicht angezeigt (da analog an ISDN Anlage). Darf bzw. kann die Telekom eigentlich bei Nachfrage die Nummer herausgeben? Das Telefongespräch ist voll darauf ausgelegt die Gier im Menschen zu wecken und unvorsichtig zu werden.

    Antworten

  18. Hallo zusammen, die dubiose Firma scheint schon wohl schon länger ihr Unwesen zu treiben. Die Bundesnetzagentur scheint in dieser Zeit auch noch nichts erreicht zu haben.

    Hatte vor einer guten halben Stunde auch so einen komischen Anruf. Meinen Namen habe ich nicht genannt und auch sonst nichts, ich bin da stets sehr misstrauisch (da man ja oft genug im TV zu sehen bekommt, wo sowas hinführen kann). Unbeirrt plauderte „Das Band“ am anderen Ende der Leitung weiter. Lasse mich von sowas nicht beeindrucken und habe nach ca.40 Sekunden aufgelegt. Bis zu irgendwelchen finanziellen Sachen hat der Typ es bei mir gar nicht erst geschafft. Wie kommt ihr darauf, daß etwas von nem Konto abgebucht werden könnte? Der Anschluß läuft auf meinen Mann, sollte es doch ein „echter“ Sprecher gewesen sein, hat ihn das hoffentlich durcheinander gebracht.

    Na ja, wir werden jedenfalls ein Auge aufs Konto haben, sicher ist sicher.

    Antworten

  19. Gerade eben, 9:56 Uhr am Samstag Morgen genau das gleiche auch bei mir, „Verbraucherschutz Freiburg“ … ist das erste Mal dass mich überhaupt jemand wegen Werbung, Spam, Phishing oder sonstwas anruft – umso verwunderter bin ich, woher die meine Nummer haben!

    Für eine Bandansage ist das wirklich gut gemacht, ich hab ein bisschen gebraucht das zu realisieren und außer meinem Nachnamen natürlich auch nichts genannt…

    Antworten

  20. Unglaublich wie lange hier schon mit der gleichen Masche versucht wird Leute abzuzocken. Ich bekam heute morgen diesen bescheuerten Bandanruf mit exakt gleichem Text wie von allen hier beschrieben, nur meiner faselete am Anfang was von „Deutsche Gewinn bla bla bla aus Freiburg“. In Freiburg konnte ich beim Googeln nur diese Abzocker finden: ETW EURO-TOP-WIN GmbH. keine Ahnung ob die hinter dieser Masche stehen. Ich melde die Sache auch an die Bundesnetzagentur, der Link für das Forumlar ist hier:
    http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1912/DE/Service/MissbrauchsgesetzFormular/missbrauchsgesetz_node.html
    Falls ich irgendwas weiteres von denen kriegen sollte oder mehr herausfinden kann, werde ich das hier posten.

    Antworten

  21. Die Betrüger sind wieder aktiv und wollten von mir soeben die besagten 44 Euro im Monat haben.
    Offenbar sind die immer noch nicht im Knast gelandet! Schade eigentlich…

    Antworten

  22. Bei mir auch! Bin auch die ersten Sekunden drauf reingefallen… Aber seit der Gegenüber nicht reagiert hat auf Fragen bin ich stutzig geworden… Und auf Fragen von dem Computer was meinen Vornamen angeht habe ich einen falschen genannt und das Alter ist bei mir jetzt 108 Jahre weil das Geburtsdatum auch total falsch is! 🙂
    Was können die eigentlich machen mit Vor/Nachnamen und Geburtsdatum?

    Antworten

  23. eben anruf gekriegt, zwar namen und geburtsdatum gesagt, weil ich tierisch verdutzt war aber es hieß „es ruft sie in den nächsten tagen jemand von unserer sicherheitsabteilung an“ ne konto nummer oder so haben die ja nicht und wenn wirds einfach zurückgebucht!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.