Rote Flora – Solidarität!!!

Was soll das denn bitte?! Dursuchung, Beschlagnahmung, Terrorverdacht? Hört sich ja toll an. Der Staat hat uns also wieder vor einem Terroranschlag geschützt…oder etwa nicht? Ach, es geht um G8 und um linke Gegendemonstranten, die angeblich Anschläge darauf geplant hätten. „10 leere Flaschen Wein, können schnell 10 Mollies sein„? Und dann die Orte, wo die Razzia stattfand: Schanzenviertel HH, Rote Flora, Bethanien…bekannte linke Treffpunkte. Terror? Bewiesen ist bisher nichts. Das ganze sieht eher nach einer Aktion gegen die geplanten Gipfelproteste aus. Hier zeigt sich also der Polizeistaat der uns alle mit Bundestrojaner, Vorratsdatenspeicherung und Videoüberwachung „schützen“ will.

Dazu aus der Pressemitteilung der Roten Flora:

Wir sehen darin den Versuch der Staatsmacht, die auf breiter Basis organisierte Kampagne gegen die menschenverachtende Politik der G8 u.a. in der Energie-, Gentechnik- und Migrationspolitik zu kriminalisieren und zu diffamieren.

Das ganze wird wohl eher nach hinten los gehen. Gerade jetzt laufen die ersten spontanen Demos gegen diese Razzien. Sicherlich wird es dabei durch die aufgeheizte Stimmung zu Auseinandersetzungen mit der Polizei kommen. Ausserdem wird so ein gute Grund geliefert, sich doch nochmal zu überlegen, ob man an den geplanten Protesten gegen den G8 Gipfel in Heiligendamm teilnimmt.

Mehr dazu bei Indymedia.

3 Kommentare



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.