Plastik: Der Fluch der Meere (Doku)

Plastikflasche am Strand von Texas
Müll im Zerfallsprozess: Plastikflasche am Strand von Texas. Foto: Terry Ross

Plastik treibt in allen Weltmeeren. In jeder Farbe, Form und Größe kommt es vor und sammelt sich in gewaltigen Müllstrudeln. Der Abfall ist eine Gefahr für die Umwelt, denn es enthält Gifte, zieht sie sogar an und wird von den Meereslebewesen mit Nahrung verwechselt. Bei Vögeln führt Plastikverzehr häufig, das ist wissenschaftlich nachgewiesen, zum Tod.

Gestern lief auf Arte erneut eine Doku über Plastik. Knapp 53 Minuten ist der Film mit dem Titel: „Plastik: Fluch der Meere“ lang. Er zeigt unter anderem eine Expedition auf der Suche nach dem Müllstrudel im Südpazifik vor Südamerika. Das Video ist hier bis mindestens 17. Januar zu sehen. Auf Arte wird die Doku am Freitag, 18. Januar 2013, um 09:20 Uhr erneut gezeigt.

Der Müll des Industriezeitalters ist ein Dauerthema in verlinkten Dokus bei mir im Blog. Weitere Artikel finden sich hier.

text

Foto: Terry Ross | Lizenz: CC-BY-SA 2.0

1 Kommentar


  1. Schon wirklich erschreckend. Ich fand es schon immer krass, wenn Bear Grylls (Der Survival Man) auf einer einsamen Insel ausgesetzt wurde und die Plastiksch***e am Strand zeigt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.