Loblied auf die neue Servicekarte des Studentenwerks

Servicekarte des Studentenwerks Greifswald
Die neue Servicekarte des Studentenwerks Greifswald kommt in grün.

Viele Leistungen – eine Karte! So steht es auf der neuen Servicekarte des Studentenwerks Greifswald, die die alte Mensakarte seit dem 10. Oktober ablöst. Die Servicekarte verfügt über die innovative Mifare-Technologie, die kontaktlose Bezahlvorgänge ermöglicht. Schlitz ist out. Nun reicht das lässige Hinhalten wie am Skilift aus. Studieren gewinnt damit an Coolness.

Oh, was die Karte alles kann! Bezahlen in Mensa und Cafeteria, und das nicht nur in Greifswald in der Mensa am Wall und bald in der neuen Mensa am Beitz-Platz, auch in Neubrandenburg und Stralsund können Studierende und Mitarbeitende der Uni so ihr Mahl bezahlen. Damit gibt es an allen Hochschulstandorten in ganz Vorpommern und darüber hinaus Ernährungsleistungen bargeld- und kontaktlos mit nur einer Karte. Gute Argumente für einen Ausflug.

Studierendenausweis, Kopierkarte, Bibliotheksausweis und nun statt Mensakarte die grüne Servicekarte für sechs Euro Pfand. Das Portemonnaie quillt über, doch die vielen Leistungen ist jede einzelne Karte einfach wert.

Foto: Oliver Wunder // Lizenz: CC-BY-NC-SA

3 Kommentare


  1. Hey Oliver, ich war auch schon am Überlegen über die neue Mensakarte zu bloggen. Ich find sie klasse. Ich find es vor allem gut, dass darauf gleich gespeichert ist, dass man Student ist, dann müsste man ja eigentlich nicht immer seinen Studierendenausweis dabei haben!^^

    Da ich in Stralsund wohne, war ich auch gleich am Überlegen mit meinem Freund mal hier in die Mensa zu gehen. Das Essen ist ja das Gleiche!^^

    Antworten

    1. Hej Uli,

      naja hängt ja immer von der Betrachtungsweise ab. Ich find die Karte nicht schlechter als die vorher, bin aber der Meinung, dass wieder mal die Chance verspielt wurde, den großen Wurf zu wagen. Wenn ich schon eine Guthabenkarte bekomme, möchte ich damit auch mehr bezahlen können z.B. die Kopierer. Es gab bereits zur Einführung des „neuen Studierendenausweis“ die Diskussion alles zusammenzuführen. Wäre definitiv praktischer. Die Kosten sprachen aber dagegen, wenn ich mich recht erinnere.

      Du bist wahrscheinlich eine der wenigen Nutzniesser, die davon profitieren, nun auch woanders mit der Karte zahlen zu können. Neid! 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.