Intern: Zurück im Blog

Der März war etwas mau. Und auch in der ersten Aprilwoche wurde es nicht besser. Wie angekündigt, lief hier alles im Leerlauf. Das ist der Nachteil eines Ein-Mann-Projekts. Doch inzwischen werden die Pipelines zu den Turbinen wieder mit Treibstoff gefüllt. Statt eines schnellen Starts geht es langsam wieder bergauf. Der Motor stottert noch etwas, aber das wird schon.

Jede Pause hat ihren Grund und diese hatte zwei gute. Meine letzte Diplomprüfung liegt erfolgreich bestanden hinter mit. Außerdem erforderte wieder mal die Jugendarbeit ihren Tribut als helfende Hand hinter dem Herd bei einem Jugendgruppenleiterkurs.

Damit ist es nun vorbei. Zwar steht meine Diplomarbeit an, doch zum Bloggen sollte wieder mehr Zeit da sein. In diesem Sinne: Willkommen zurück!

1 Kommentar


  1. Ich finds total cool, dass du dich ehrenamtlich betätigst – mein letzter Jugendgruppenleiterkurs fand letztes Jahr Anfang Oktober statt.
    Immer wieder schön, mit Leuten zusammen zu sitzen und zu lernen, wie man Jugendgruppen leitet – vor allem wie man es richtig macht.

    Weiter so!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.