Eisausdehnung in der Arktis 2011

Eisausdehnung in der Arktis 2011
Minimum und Maximum der Eisausdehnung in der Arktis 2011.

Der arktische Sommer ist zu Ende und die zweitgeringste Ausdehung des Eisschildes seit Beginn der Satellitenmessungen 1979 wurde gemessen. Nur 2007 war die Ausdehnung geringer. Von Jahr zu Jahr wird die Eisfläche und -dicke im aktischen Sommer kleiner. Das Schrumpfen korreliert mit steigenden Oberflächentemperaturen wahrscheinlich bedingt durch den Klimawandel.

Im Sommer schmilzt das Eis der Arktis bis es Anfang September seine minale Ausdehnung erreicht hat. Mit Beginn des Herbstes dehnen sich die Eismassen wieder aus und erreichen ihr Maximum Anfang März. Auf dem Bild oben ist das deutlich zu erkennen. Die obere Aufnahme stammt vom 7. März 2011, als das Maximum des Jahres erreicht wurde und die untere wurde am 9. September 2011 aufgenommen, zur Zeit der minimalen Ausdehnung.

Im folgenden Video wird das Abschmelzen des arktischen Eises vom Frühling 2011 bis zum 9. September 2011 dargestellt. Leider fehlt eine Zeitangabe während des Videos.

Mehr zum Thema:

Foto: NASA’s Scientific Visualization Studio, Goddard Space Flight Center // CC-Lizenz BY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.