Doku: Deutscher HipHop ’98 – kurz vorm Hype

1998 – das ist inzwischen schon 13 Jahre her. Und doch erscheint es mir wie gestern, als die Absoluten Beginner ihr Album „Bambule“ veröffentlichten. Deutschsprachiger HipHop schlug endgültig in den Charts ein. Wenige Jahre folgten, in denen Hamburg den Ton angab. Der Gipfel war der Flash 2000 mit über 10.000 Gästen im Millerntorstadium.

Bevor Hamburg geographisch mit dem deutschen HipHop-Zentrum gleichgesetzt wurde, waren es aber MCs, DJs, Breakdancer und Graffitiwriter aus anderen Regionen, die diese Jugendkultur etablierten. In der 1998 auf 3Sat ausgestrahlten Doku wird die musikalische Seite der damaligen deutschen HipHop-Szene eindrucksvoll beleuchtet.

Gezeigt und zu Wort kommen das MZEE-Team, Doppelkopf, Eins Zwo, Fischmob, Fünf Sterne deluxe, Spax, Stieber Twins, Hausmarke und MC René. Angereichert werden die Interviews mit Konzertausschnitten und Freestyles. Leider ist die Doku nicht komplett aufgezeichnet worden. Daher fängt das erste Video mitten drin an und das letzte hört einfach so auf.

via MC Winkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.