Blog4Burma: Burma VJ bei Arte ansehen

Im Herbst 2007 kam es in dem asiatischen Staat Burma zu Protesten der Bevölkerung gegen die herrschende Militärregierung. Nachdem die anfänglich von Mönchen begonnenen friedlichen Proteste sich immer weiter ausweiteten, griff die Militärjunta schließlich hart durch. Erschütternde Bilder voller Gewalt zeigten die Videos des „Crackdown“.

Der Aufschrei in der Welt war groß. Getan hat sich nichts.

Der TV-Sender Arte brachte Dienstag abend die aktuelle Dokumentation „Burma VJ“. Für sieben Tage ist der ca. 90minütige Film als Stream nun in Artes Mediathek über das Internet zu sehen. So liest sich die Beschreibung des Films:

„Er zeigt das Material von Undercover-Videojournalisten , die den Alltag ihres Landes mit kleinen Handy-Kameras filmen, obwohl sie dafür Folter und lebenslange Haft riskieren. Die mutigen jungen Birmanen sorgen dafür, dass die Informationen über ihr Land nach außen dringen. Es sind Journalisten mit Leib und Seele, die nichts davon abhalten kann, ihre Reportagen auf den Straßen der Verwaltungs-Hauptstadt Rangun zu drehen. Ihre Aufnahmen werden aus dem Land geschmuggelt und dann über Satellit wieder nach Birma ausgestrahlt sowie internationalen Medien zur freien Verwendung angeboten.“

Hier ist der Trailer des Films.

Das Blog4Burma Netzwerk besteht zur Zeit aus in|ad|ae|qu|at, adaequat, Bloguer ou ne pas bloguer, Burma News Utd., NewsHQ, Khaipi, Birmania-Libre und Birmanie-Actualité.

(via Spreeblick)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.