Reifen-Suizid

Mein suizidgefährdeter Fahrradreifen hat es nur eine Woche nach dem letzten Selbstmordversuch wieder getan und ist zielsicher durch eine Scherbe gefahren, die dann nachher noch im Mantel steckte. Langsam ist echt die Luft raus. Daher teste ich jetzt den Trick von Florian und hab den ganzen Mantel von innen mit Panzertape abgeklebt.

6 Kommentare


  1. Jüngchen, du kaufst dir jetzt endlich unplattbare Reifen und gut ist!
    Das ist ja nicht mehr auszuhalten, dass hier jedes fünfte Posting von deinen kaputten Reifen handelt… 😉

    Antworten

    1. Ich wollte schon eine Titaniumlegierung um das Gummi machen, aber leider hab ich den Backofen nicht heiß genug bekommen, dass das Zeug geschmolzen ist. Das mit dem Panzertape ist nun wirklich der letzte Versuch, bevor ich einkaufen geh. Ich schreib ja nur über die Reifenpannen, um zu gucken, was AdSense mir nun für Werbung anbietet 😛 Aber hast recht, ich werd das mal reduzieren. Wobei ich auch über ein Jahr ohne Panne gefahren bin. Was solls. Egal, Zeit für spannendere Themen, solange ich noch Internet zu Hause habe.

      Antworten

  2. Berichte dann bitte auch, ob der Trick mit dem Klebeband wirklich funktioniert. Ich habe es nie ausprobiert.

    Antworten

    1. Werd ich machen. Bzw. werd ich mich melden, wenn es nicht funktioniert. Bleiben wir gespannt. Ich könnte es ja auch provozieren und extra durch die Scherben fahren.

      Antworten

  3. Schlauchlose Reifen mit Dichtmilch wären eine Lösung oder eine Brille.

    Antworten

    1. Hmmm selbst ohne Brille sehe ich die Scherben, aber wie soll man da ausweichen, wenn der komplette Radweg vermint ist? Am besten wäre drüber wegspringen, aber das kann ich nicht.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.