Versuchsobjekt für Psychologie

Liebes Logbuch,

ich weiß, es ist schon spät nachts und du würdest am liebsten schlafen, doch diese kleine Geschichte muß ich dir noch erzählen. Heute war ich Versuchsobjekt für eine Doktorandin der Psychologie. War auch alles nicht so wild, ich mußte am Laptop einen Fragebogen ausfüllen. Dauer insgesamt 30 Minuten. Nene, die haben nicht rausgefunden, daß ich ein totaler Freak bin, keine Angst, ich bleib dir noch länger erhalten. Aber der Test…also der war noch während der Vorstellung durchschaubar. Weißt du, wie ein schlechter Film oder Buch, in dem man nach 10 Minuten schon das Ende oder den Mörder kennt. Und was macht man, wenn man den Test durchschaut hat? Wenn man merkt, was die Fragen und die Einleitung durch den Assistenten bezwecken sollen? Naja, ich hab die Ergebnisse nicht gefälscht und werd sicher einer der wenigen sein, die angaben während des Tests immer vollkommen belustigt gewesen zu sein.

So dann schlaf gut und bis demnächst,

Olleva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.