Hand auf’s Herz

1999 – die Hamburger HipHop Szene ahnt noch nichts davon, daß sie gerade auf dem Olymp angekommen ist und es bald schon abwärts geht und der geographische Schwerpunkt der deutschen HipHop-Kultur nach Berlin wandert. Das Label Eimsbush und die Mongo Clikke existieren noch. Eins Zwo haut mit „Gefährliches Halbwissen“ eine der besten Scheiben der deutschen HipHop-Landschaft raus. Von Hand auf´s Herz gibt es sogar ein sehr gutes Video. Talkshowstyle mit Volker Karacho, HipHop Kollege Bo und einer handfesten Prügelei. „Heavy Metal geht gar nicht!

Das ganze nochmal live:

Ich seh mich schon 2030 mit Tränen in den Augen im Hamburger Stadtpark. Nach Jahren treffen sich alle wieder und es gibt den Flash 2030.

4 Kommentare


  1. Tacho Volker Racho,

    endlich normale Leute die was von guter Musik verstehen. Sehr geile Tracks, vom Deutschlands bestem Dendemeyer. Und live is der Kerl sowieso nur der Hammer. Kann nur zustimmen, Gefährliches Halbwissen is das beste Album wo gibt 🙂

    Antworten

    1. An Qulität hat er auf jeden Fall nichts eingebüsst! Die Live Auftritte rocken immer noch richtig. Wobei ich da immer an denm Flash 2000 denken muß, als er bei K2 nen Aussetzer hatte: „Dende sei die Abkürzung für Morgenlatte…hä? Moment! Wieso denn Dende?!“

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.