UbuntuStudio: realtime Kernel

Um das Audio-Bearbeitungsprogramm Ardour in UbuntuStudio zu benutzen, braucht man den realtime-Kernel. Merkwürdigerweise wird dieser nicht automatisch mit der Ubuntu 7.10 Installation mitinstalliert. Also installiert man per Synaptic das Paket „linux-rt„. So werden gleich alle notwendigen Kernelpakete installiert. Dann noch neustarten. Nun sollte automatisch mit dem realtime Kernel gestartet werden.

Zur Zeit gibt es da aber noch Probleme. In meiner Installation startet der X-Server nicht mit Nvidia Treiber, man muss den Treiber nv benutzen, dann funktionert die Grafikausgabe auch mit dem realtime Kernel.

3 Kommentare


  1. kleine Anmerkung dazu, du brauchst für die propitären Nvidia Treiber auch die restricted-modules für den rt-kernel, dann funtzt das auch wieder.

    Gruß Hypercrush

    Antworten

    1. Ja, die hab ich natürlich ebenso installiert (werden meines Wissens sogar mit dem Paket linux-rt installiert). Nach einem der letzten Kernelupdates funzt, das aber nun endlich mit nvidia Treiber.

      Antworten

  2. Ich hatte das selbe Problem! Mir wurde gesagt deinstallieren und dann noch mal instalieren, hat dann auch geklappt!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.