Sylt – Ausverkauf einer Luxusinsel (Doku)

In den Dünen auf Sylt
In den Dünen auf Sylt. Foto: Kathrin Rieger

Bei Sylt würde niemand an Gentrifizierung denken. Die Insel galt die letzten Jahrzehnte nie als besonders arm oder als Zuzugsziel von Studierenden und Künstlern. Dennoch finden hier massive Aufwertungs- und Verdrängungsprozesse statt. Immobilien und Wohnungen werden immer teurer, da reiche Investoren sich Ferienwohnung oder Zweitwohnsitz kaufen oder neu errichten.

Die sozialen Folgen sind enorm. Die Einheimischen bleiben bei den steigenden Preisen auf der Strecke und müssen ihren Wohnsitz aufs Festland verlegen. Zum Arbeiten pendeln sie auf ihre Insel. Schulen schließen. Im Dokumentarfilm „Sylt – Ausverkauf einer Luxusinsel“ des WDR wird die Aufwertung einer ganzen Insel und Verdrängung der einheimischen Bevölkerung thematisiert. Nachfolgend ist er zu sehen.

Es handelt sich hier nicht um klassische Gentrifizierung, die nur Umstrukturierungsprozesse in Städten beschreibt. Die auftretenden Merkmale sind aber denen der Gentrifizierung sehr ähnlich. Hier wird eine ganze Region aufgewertet und umgestaltet. Zeit für siedlungsgeographische Forschung und einen neuen Begriff für diesen Prozess.

Foto: Kathrin Rieger // CC-Lizenz BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.