Uranium – Is it a country? Filmvorführung

Das Greifswald International Students Festival kurz GriStuF bringt uns wieder einen Film in die Stadt. Am Donnerstag, 23. April, wird der Film „Uranium – Is it a country?“ im Greifswalder Cinestar Kino gezeigt. In dem Film geht es um Atomstrom und seine Herkunft. Atomstrom wird uns gerade in der Klimadebatte als saubere Alternative zu CO2-Schleudern verkauft. Doch die Gefahren der Atomkraft werden dabei klein geredet.

Daher zeigt der Film den Weg des Urans von den Mienen in Australien in die Kernkraftwerke nach Deutschland.

„Es wird auf den gesamten Produktionsprozess eingegangen, auf den enormen Wasserverbrauch bei der Förderung, die Umweltzerstörungen, etwa die Verseuchung ganzer Landstriche, den miserablen Arbeitsschutz der Minenarbeiter sowie Enteignungen der Eingeborenen in Australien. Alles Punkte, die in der heutigen Diskussion um die Atomkraft völlig untergehen.“ (Utopia.de)

Besonders an dem Film ist, dass er komplett unter Creative Commons Lizenz steht und frei verbreitet werden darf. Außerdem ist er von 20 jungen Menschen aus ganz Deutschland erstellt worden.

Wann: 23.04.2009, 20 Uhr

Wo: Cinestar Greifswald

Eintritt: 1,00 Euro

3 Kommentare


  1. Sehr guter Film, wurde bei uns in Dresden neulich von der Grünen Hochschulgruppe gezeigt.

    Antworten

  2. Ich verrate einfach mal, dass gerade noch auf Hochturen daran gearbeitet wird eine anschließende Diskussion über das Atomlager in Lubmin auf die Beine zu stellen. Klappt bestimmt, in welchem Rahmen auch immer.

    Antworten

    1. Diskutieren?! Mit euch Hippies? Da muss ich als halb-BWLer ja voll gegen meine eigentliche Meinung sein. 😛

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.