Mobilität

Schild Elektroauto

Als Student braucht man in Greifswald für das Alltagsleben so gut wie nie ein eigenes Auto. Alle oft angefahrenen Orte sind innerhalb von ca. 15 Minuten per Fahrrad zu erreichen. In Ausnahmefällen, wenn man doch ein Auto braucht, wird es sich im Freundeskreis (mit samt Fahrer) ausgeborgt.

In Zukunft könnte das Auto auch woanders her kommen. Laut Bericht im Lokalteil Greifswald der Ostsee Zeitung vom 3. Januar 2012 überlegt die Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH Carsharing anzubieten.

Schild Elektroauto

Mit dem Thema „Potenziale der Elektromobilität in peripheren Räumen am Beispiel der Region Greifswald: PKW-Nutzung und CO2-Minderungsszenarien“ beschäftigte sich Oliver Reif im Rahmen seiner Diplomarbeit am Geographischen Institut der Universität Greifswald.

Sexualproportion der 25- bis 29-Jährigen in Deutschland 2007. Quelle: Leibniz-Institut für Länderkunde

Das Leibniz-Institut für Länderkunde hat sich für die neueste Ausgabe der Online-Zeitschrift Nationalatlas aktuell mit der Sexualproportion in Deutschland befasst. „Zur Charakterisierung der Geschlechtsgliederung einer Bevölkerung verwendet man im allgemeinen die Sexualproportion. Diese gibt an, wieviele männliche Personen auf je 100 oder 1.000 weibliche kommen“ (Bähr 1997, S. 103). Die Geschlechterverteilung ist für die Bevölkerungsgeographie, Demographie und Geschlechterforschung von Interesse. Das Leibniz-Institut für Länderkunde hat seinen Fokus in der Untersuchung auf die bevölkerungsgeographische Dimension dieser Kennzahl gelegt. Die räumliche Verteilung, der Unterschied zwischen verschiedenen Räumen und die Gründe dafür stehen im Vordergrund der Karten und Grafiken.