Links zur Antisemitismusdebatte um Jakob Augstein *Update*

Jakob Augstein auf dem Blauen Sofa der LBM 2012
Das Thema brodelt seit Tagen und es ist schwer, sich eine eigene kritische Meinung dazu zu bilden. Ich habe selbst nach der Lektüre von mehreren Artikel nicht das Gefühl, in der Debatte um den Antisemitismusvorwurf gegenüber dem Verleger Jakob Augstein zu einem abschließenden Urteil gekommen zu sein. Dennoch möchte ich ein paar Links zur Meinungsbildung empfehlen.

Updates

  • „Nicht im selben Zimmer“: Der Spiegel wollte ein Streitgespräch zwischen Jakob Augstein und Abraham Cooper vom SWC abdrucken, doch dazu kam es nicht, weil Cooper erst eine Entschuldigung Augsteins wollte.
  • Warum ich nicht mehr für den RBB kommentiere: Broder kann Freitags ausschlafen, da er nicht mehr für den RBB kommentiert. Der Link enthält sein persönliches Rumgeflenne dazu und zu Augstein. Denn seine Äußerungen zu ihm haben damit zu tun.
  • Von Antisemiten und Antisemanten: Wenn endlich mal ein paar deutsche Topjournalisten Englisch verstehen könnten! Das WSC hat übersetzt die Top Ten der anti-semitischen bzw. anti-israelischen Verunglimpfungen im Jahr 2012 veröffentlicht und nicht die Top zehn Antisemiten.

Ergänzende Links in den Kommentaren sind gerne gesehen.

Foto: Copyright: Das blaue Sofa / Club Bertelsmann. | Lizenz: CC BY

7 Kommentare


  1. Das Thema brodert oder Ergänzung!
    Zwei Kollateralnutzen hat die Causa-Augstein, Broder kann am Freitag seiner religiösen Pflichten gemäß ausschlafen und die Hörer der RBB müssen den, der die Ausfälle Karl-Eduard von Schnitzlers zu Elogen macht, nicht mehr ertragen. 😉
    Dass vermeintliche Linke wie Trampert (konkret*) sich auf die Seite Broders schlagen, macht alles nicht besser.
    *Keinen Link, da ich dann garantiert im Spam-Filter lande.

    Antworten

  2. Beim BILDBlog heißt es, dass die Autoren der meisten Berichte/Kommentare zu dem Thema die Liste ganz falsch interpretieren. Anstatt „Die 10 schlimmsten Antisemiten weltweit“ sollte es sich bei „2012 Top Ten Anti-Semitic/Anti-Israel Slurs“ wohl eher um „Die 10 schlimmsten anti-semitischen bzw. anti-israelischen Verunglimpfungen im Jahr 2012“ handeln. Fragt sich nur ob sich nicht noch ganz andere Verunglimpfungen finden lassen, nur sind die dann (zum Glück) weniger medienwirksam.

    http://www.bildblog.de/45022/von-antisemiten-und-antisemanten/

    Antworten

    1. Danke! Das zeigt doch nur, wie schlecht wir alle Englisch verstehen. Wobei ich über das Wort „Slurs“ schon gestolpert bin, nur den richtigen Kontext bzw. Bedeutung nicht erschließen konnte.

      Antworten

  3. Ein einseitiger ZAPP-Beitrag versucht das Thema noch einmal hochkochen zu lassen. Das wäre gar nicht nötig, denn die Deutschen sind berechtigterweise dazu verdammt sich damit ewig auseinander zu setzen.
    Dass Fleischhauer, der sonst ein paar richtige Anmerkungen macht, auch noch die Gelegenheit erhält DIE LINKE in diesem Zusammenhang zu diffamieren, rundet diesen schon peinlichen „ZAPP-Tiefpunkt“ ab.
    Anm. und Versuch: Es gibt noch eine Kurzfassung in der ZAPP-Sendung vom 16.01. ab 16:50 unter „ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/media/zapp5919.htm“, müsst Ihr Euch aber selber in die Adresszeile kopieren, da hier der Spam-Filter ab 2 Links zubeißt. 🙁

    Antworten

  4. „Wenn Israel ruft, beugt sich Berlin, Gaza ist ein Gefängnis“, das soll Augstein geäussert haben. Und wenn, was ist daran falsch?
    Gaza ist ein großes Freiluftgefängnis oder wie könnte man Gaza bezeichnen.

    Hierbei erinnere ich mich an einen FDP-Politiker, dem sein Geburtstagsgeschenk zum Verhängnis wurde- er erlag dem Freien Fall-Möllemann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.