Kurze Fehlerkorrektur für die Ostsee Zeitung

Liebe Elena Vogt,
liebe Ostsee Zeitung,

der Zweite Weltkrieg war am 8. Mai 1945 in Europa beendet. Bedingungslose Kapitulation und die Befreiung vom Faschismus und Nazideutschland. Nur so als kurze Auffrischung eurer ungenügenden Geschichtskenntnisse. Und nun lest noch mal ganz sorgfältig Satz vier des Artikels „Die Opfer der V 2 im Fokus“ von Elena Vogt in der Ostsee Zeitung Insel Usedom vom 15. Oktober 2012 auf Seite 11:

„„Abends um 6:45 hörte ich eine ungeheuerliche Explosion (bestimmt die lauteste, die ich jemals gehört habe). Das ganze Haus wackelte (…). Da wusste ich, dass Hitlers gefährlicher Raketen-Beschuss begonnen hatte.“ Es war der 8. September 1945 [sic!] und K. A. Holmes lebte in London.“

Falls ihr ihn abermals nicht gesehen habt: Der Fehler liegt in der Jahreszahl. Am 8. September 1944 traf die erste V2 Rakete Großbritannien und nicht erst nach Ende des Zweiten Weltkrieges. So lange Flugzeiten hatte die Waffe nicht.

Mit besten Grüßen

ein kleinkarierter Klugscheißer

2 Kommentare


  1. Nein, du bist kein Klugscheißer!
    In verschiedenen OZ-Redaktionen kommt es nach meinen Beobachtungen, die zu Tausenden nachzulesen sind, nicht so genau drauf an, was da geschrieben steht. Dort kommt es zuerst darauf an, die Seiten zu füllen. Vor allem kommt es nicht darauf an, Texte gegenlesen zu lassen. Wobei – ob Gegenleser, allesamt hier zu Hause, wie die OZ von sich und den Mitarbeitern unermüdlich behauptet, es besser gewusst hätten? Ich hege da Zweifel.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.