Atlas zur deutschen Alltagssprache online verfügbar

Als Nordwestdeutscher bekommt man in Greifswald ständig gesagt, es heiße „viertel elf“ und nicht „viertel nach zehn“. Verabredet man sich, muss man erstmal überlegen, was denn dieses „viertel elf“ bedeuten könnte. 10:45 oder 11:15 oder 10:15 Uhr? Knapp 300 Kilometer von der ehemaligen Heimat entfernt ist die Alltagssprache doch ganz anders gestrickt.

Mit diesem sprachlichen Phänomen haben sich auch zwei Sprachwissenschaftler beschäftigt und einen Atlas zur deutschen Alltagssprache herausgebracht. In diesem ist z.B. auch die Verbreitung der verschiedenen Ausdrücke für die Uhrzeit 10:15 Uhr eingetragen. Interessant sind hierbei die sprachlichen Variationen in Österreich und der Schweiz wo es teilweise „viertel über zehn“ und „viertel ab zehn“ heißt.

Karte Sprachverteilung Uhrzeit 10:15 Uhr
Karte Sprachverteilung Uhrzeit 10:15 Uhr. Karte: Philologisch-Historische Fakultät Universität Augsburg

Es lohnt sich ebenfalls die anderen sprachlichen Unterschiede im Land und zu unseren deutschsprachigen Nachbarn anzusehen. Dazu klickt man auf der Website des Atlas in die linke Menüleiste und wählt aus den verschiedenen Runden einzelne Begriffe aus.

Wer der Forschung einen Dienst erweisen will, kann an der aktuellen Runde der Befragung online teilnehmen.

(via Ginseng)

7 Kommentare


  1. Also so ganz kann das nicht stimmen. Am Bodensee sagt man auch „Viertel nach 10“ statt „Viertel 11“, grade erst vor 2 Wochen getestet

    Antworten

    1. Leider ist die Karte nicht skalierbar, aber laut meinem Diercke Atlas sollte der Bodensee in Baden-Würtemberg genau da liegen, wo sich beide Sprachgebiete überschneiden bzw. abwechseln.

      Antworten


  2. Wäre ja jetzt DIE Gelegenheit für die Greifswalder OZ, hier Informationen zu stehlen oder gar mit Quellenangabe zu übernehmen, um Klarheit in die Diskussion zu bringen, die sie ausgelöst hatte aber bisher nicht geklärt hat.

    Antworten


  3. Tröstlich, daß ich nicht der einzige bin, der (immer noch!) drüber stolpert.

    Interessanterweise sagt man in meiner Heimat (Oberallgäu) öfters „dreiviertel Elf“, aber „Viertel nach Elf“…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu tie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.