An Tagen wie diesen mit dem Rad zur Uni?

Koitenhäger Landstrasse (18.12.2009)
Verschneite Koitenhäger Landstrasse am 18.12.2009

Es schneit wieder in Greifswald. Aktuell hat es draussen -4,9°C. Der Schnee von Neujahr und Samstag liegt immer noch und wie gesagt, es schneit wieder fleissig. Top-Winterwetter also.

Wenn nicht heute die „Winterferien“ an der Uni zu Ende gehen würden und über 12.000 Studierende wieder von Hörsaal A zu Seminarraum B durch die ganze Stadt fahren müssten.

Die Geh- und Radwege sind häufig nicht geräumt oder gestreut oder der Schnee vom Gehweg wurde, wie in der Gützkower Strasse, auf den Radweg auf der Fahrbahn geschippt. Unter dem Schnee lauert noch der Silvestermüll, das sind nicht nur Raketen und Böller, sondern auch viele Glasscherben.

An Tagen wie diesen dauert die Fahrt mit dem Rad zur Uni mindestens ein Drittel länger als üblich. Das sind Tage, an denen mir der Titel „Fahrradhauptstadt Greifswald“ noch weniger bringt als sonst, an denen ich mir einen fuktionierenden Busverkehr als Alternative wünsche. Heute könnte ich die Forderungen nach einem Semesterticket durchaus verstehen.

7 Kommentare


  1. Die Radwege sind in der Tat schlecht bis gar nicht geräumt. Mit der entsprechenden Bereifung und Bekleidung sind die Wege trotzdem gut zu bewältigen, im Zweifelsfall eben auf gut geräumten Straßen.

    Antworten

    1. Die Papellallee war gerade trotz erneutem starkem Schneefall sehr gut zu befahren. Also Respekt an die Stadt! Ansonsten ist es aber teilweise wesentlich sicherer auf der Straße zu fahren.

      Antworten

  2. Also ich war heute ein Mal mit dem Rad von Schönwalde II via Pappelallee in der City (und zurück) – und das ging (von den nicht wetter-bedingten Ärgernissen mal abgesehen) absolut problemlos.

    Antworten

  3. Hach wie schön das ich noch bis Donnerstag Ferien habe und bis dahin wirds hoffentlich so schlimm schneien oder Frost kommen das ich/wir dann Schulfrei bekommen. 😀

    Antworten

  4. Fahrradfahren ist aktuell immer noch nur sehr spaßfrei möglich. Warum kriegt die Scheißstadt nicht mal die Straßen ordentlich geräumt? Schön und gut, dass die Mannen der orangenen Garde nach den Dauereinsätzen von Daisy auch mal ein paar Tage Schalf am Stück verdient haben, aber… sind die alle irgendwo eingeschneit? Ich seh hier nirgends Räumfahrzeuge und der Bedarf wäre da!

    Antworten

    1. Die Räumfahrzeuge hab ich zwar gesehen und auch öfter am Tag auf der gleichen Strecke, gegen den Schnee auf den gewh- und Radwegen richten sie aber wenig aus. Da liegt die Räumpflicht ja auch meistens bei den Hausbesitzenden.

      Durch den Schnee, auf dem es sich wie auf Sand fährt, brauch ich aktuell auch 50% länger zur Uni. Ätzend.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.