Mailaktion für Klimaschutz

Campact startet eine weitere Mailaktion, um die deutsche Regierung auf der Klimaschutzkonferenz im Dezember in Kopenhagen in die finanzielle Pflicht zu nehmen.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,
sehr geehrter Herr Umweltminister Röttgen,
sehr geehrter Herr Finanzminister Schäuble,

der Weltklimagipfel in Kopenhagen darf nicht scheitern. Ein weiteres Zögern beim Klimaschutz gefährdet die Lebensgrundlagen von Millionen Menschen und aller nachfolgenden Generationen. Doch die Verhandlungen stocken, gerade auch weil Industriestaaten wie Deutschland nicht bereit sind, arme Länder bei klimafreundlicher Entwicklung und der Abfederung von Klimaschäden ausreichend zu unterstützen.

Deshalb fordere ich Sie auf: Bieten Sie den Entwicklungsländern jetzt finanzielle Mittel an, die bis 2020 auf mindestens sieben Milliarden Euro pro Jahr ansteigen. Damit würde Deutschland einen fairen Anteil zu den dann jährlich benötigten 110 Milliarden Euro beitragen. Diese Summe muss zusätzlich zur Entwicklungshilfe angeboten werden – denn sonst fehlt das Geld für Schulen und Krankenhäuser in den ärmsten Ländern!

Gerade die reiche Bundesrepublik steht mit ihren massiven CO2-Emissionen der letzten Jahrzehnte in der Pflicht. Nur wenn wir bereit sind, unseren Beitrag zu leisten, werden auch andere Länder einem ambitionierten Klimaschutzabkommen zustimmen.

Mit freundlichen Grüßen

Hier unterzeichnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.