Intern: Google Analytics

Seit zwei Tagen setze auch ich nun auf den inzwischen fast Standard zur Websitestatistik Google Analytics. Ich erhoffe mir damit mit anderen Websites vergleichbare Zahlen. Sehr schön an Analytics sind die auch graphisch ansprechend gestalteten Statistiken.

Wer den Datenhunger von Google nicht mag und das Monster nicht weiter füttern will, kann das ganz einfach tun und Javascript deaktivieren. Für den Browser Firefox gibt es dazu das nützliche Plugin NoScript, das auch für einzelne Seiten sehr gut konfigurierbar ist und z.B. nur Google Analytics Code sperrt.

6 Kommentare


  1. NoScript und Adblock Plus sind für mich in erster Linie die sinnvollsten Add-Ons für Firefox. Daneben ist auch der Einbau von Tor interessant…

    Antworten

    1. Für dich sollte die OpenSource Suchmaschine YaCy eigentlich recht interessant sein. Falls du hier noch keinen Artikel dazu gelesen hast, einfach suchen oder yacy.net aufrufen.

      Antworten

  2. so richtig sauber ist google analytics ja nicht, datenschutztechnisch. will das gerade bei mir einbinden und werde mir erst jetzt der dimension des ganzen bewusst…

    Antworten

    1. Ich hab es bisher auch aus Datenschutzbedenken nicht laufen lassen. Allerdings ist mein vom Server-Betreiber angebotenes Statisitktool irgendwie nicht richtig aussagefähig und meldet viel mehr Besucher als z.B. Analytics. Eine OpenSource Lösung wäre schön.

      Antworten

  3. Darf ich Dir vielleicht den Serivice von Statcounter empfehlen? Die machen auch recht gute Statistiken und speichern eben nicht bzw. nicht in dem Umfang unsere Daten, wie Google es macht!

    Schöne Grüße aus Hamburg
    MrOrange

    Antworten

    1. Nach nur wenigen Tagen bin ich von Analytics eher enttäuscht und mit meiner bisherigen Statistik zufriedener. Analytics meldet merkwürdigerweise weniger Besucher als z.B. nur der Blogzähler von Blogoscoop.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.