NPD Demo in Stralsund

Gestern fanden in Stralsund eine Kundgebung der NPD mit dem Titel „Sozial geht nur national“ sowie eine Gegendemonstration mit anschliessendem Bürgerfest gegen rechts statt. Zu den Teilnehmerzahlen gibt es sich teilweise widersprechende Aussagen. Die Veranstalter der Gegendemonstration sprachen selber von ca. 200 Gegendemonstranten, die Polizei von ca. 100. Als teilnehmender Beobachter denke ich, daß es eher über 200 Demonstranten waren. Die NPD Demonstration dagegen soll laut Polizei 300 Personen umfaßt haben. Darunter auch ein Block von 50 bis 80 Autonomen Nationalisten. Diese Gruppe spaltete sich von der eigentlichen NPD Demonstration ab. Zwar konnte ich Teilnehmer der NPD-Demo nicht zählen, aber doch überfliegen und komme dabei auf die gleichen Zahlen wie die Polizei.

Autonome Nationalisten auf der NPD Demo in Stralsund am 03.10.2008
Autonome Nationalisten auf der NPD Demo in Stralsund am 03.10.2008

Erschreckend daran sind die im Gegensatz zur Gegendemonstration eindeutig höhere Teilnehmerzahlen, das Auftreten der Autonomen Nationalisten, sowie die wesentlich bessere Organisation der Nazis. Während der Lautsprecherwagen der NPD unablässig Parolen sowie Musik bzw. völkisches Liedgut durch die Straßen Stralsunds erschallen ließ, hatten es die Veranstalter der Gegendemonstration irgendwie verplant und keine Musik dabei. Zwar entschied sich ein Teilnehmer spontan die „Thälmann-Kolonne“ zu singen, doch war dies eher gut gemeint als professionell organisiert.

Ebenso lesenswert ist hierzu der Bericht von Endstation rechts.

3 Kommentare


  1. Ein kleiner Hinweis:
    Desto öfter mensch die Selbstbezeichnung „Autonome Nationalisten“ addaptiert, desto mehr legitimiert mensch diese Selbstbezeichnung als rechtmäszig. Es bleibt jedoch zu beachten, dass Nationalisten niemals autonom sein können. Dieser Eigenname ist ein Widerspruch an sich. Noch hinzu kommt, dass den Nazis damit ein neuer, trendiger Style anhaftet und ihre eigentliche Ideologie verschleiert wird. Sie sind nach wie vor keine Autonomen uns sie werden es auch niemals sein können. Daher plädiere ich dafür sie nachdem zu bennnen, was sie waren und sind, schwarzgekleidete Neonazis!

    Antworten

    1. Ja, stimmt schon, das ganze ist äußerst kritisch. Aber diese Bezeichnung hat sich schon etabliert, auch wenn ich persönlich ebenso wenig der Meinung bin, daß sie gerechtfertigt ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.