Geschwindigkeit

130 km/h – eine Geschwindigkeit um die zur Zeit der Streit entbrannt ist. Eine Geschwindigkeit mit der, so scheint es, die Basis der SPD den Vorstand überfahren hat. Nun steht im Programm, daß künftig nur noch 130km/h als Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen erlaubt sein soll. Dadurch soll weniger CO2 durch dieVerbrennung von Benzin entstehen und das deutsche Klimaschutzziel leichter erreicht werden. Ausserdem soll sich so die Zahl der Unfälle mit hohen Geschwindigkeiten und entsprechend schlimmen Verletzungen / Todesfällen drastisch reduzieren.

Die Lobby der Autoherrsteller und -fahrers schreit natürlich sofort auf. Der Deutsche vertrage kein Tempolimit. Die Freiheit und der Spaß am Fahren seien nun mal wichtiger als CO2 Emissionen, die durch bessere Wirkungsgrade in den Motoren eh schon gesenkt würden. Also alles Bullshit? Nein! Wer auf unseren häufig verstopften Autobahnen bei 200km/h gerne noch dicht auffährt, kann meiner Meinung schon per Gesetz auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung verpflichtet werden.

Parallel dazu muss allerdings das Angebot der Bahn im Fern- und Nahverkehr stark verbessert werden. Sowie statt einer Erhöhung der Fahrpreise mal über eine eine Senkung nachgedacht werden. Auch solche Undinge, wie das in zahlreichen Verbundtarifen übliche Downgrade einer Bahncard 50 auf eine Bahncard 25, müssen abgeschafft werden. Sonst steigen die Schnellfahrer auf das Flugzeug um und das eingesparte CO2 wird durch mehr Inlandsflüge wieder verbraucht.

2 Kommentare



  1. Da kann und muss ich auch wirklich aufschreien!! Ich liebe es halt zügig auf der Autobahn dahinzufahren. Warum soll ich mir da auch noch was vorschreiben lassen? Überall erhalten wir Vorschriften!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.