Der Spion, den ich liebte

Kaum eine Woche ist die Version 2 des beliebten Browsers Firefox alt, da findet ein technikkundiger Mensch heraus, daß Firefox unter bestimmten Umständen die Daten abbonierter RSS-Feeds an Google überträgt. Das Engagement von Google bei Firefox wertet sich also negativ aus. Google sammelt abermals mehr Daten als notwendig. Es besteht die Hoffnung, daß die Firefox Entwickler dieses Datenschutzloch schliessen. Mehr dazu gibt es bei heise online zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.