WG nun videoüberwacht

Nachdem die Polizei Hamburg seit ein paar Monaten den Kiez mit Kameras überwacht und man dadurch ein Gefühl der absoluten Sicherheit (haha!) bekommt, die Polizeibeamten sich über blanke Ärsche vor ihren Kameras freuen oder ärgern, tauchen nun auf der Schanze, St.Pauli und Altona Nord seit Samstag diese Aufkleber auf. Sie sind den Schildern auf dem Kiez nachempfunden.

Videoüberwachung in Hamburg

Als ich dann Sonntag einen Typen frisch beim Kleben erwischt hab, ließ ich ihn erst wieder laufen, als ich auch einen Aufkleber hatte. Nun wird unsere Wohnung auch videoüberwacht.

Unsere Tür

Inzwischen klebt an jedem Strom-, Telefon- und Briefkasten, jeder Ampel, jedem Schild, jeder Hauswand ein solcher Aufkleber. Schöne Aktion! Trotzdem werden davon die Videokameras auf der Reeperbahn leider nicht verschwinden. Aber wenigstens denken mal alle Leute wieder über den Unsinn von Überwachnungsmaßnahmen statt. In diesem Sinne: Stopt Big Brother auf dem Kiez! Zeigt den Cops eure nackten Ärsche!

3 Kommentare


  1. Die Aktion finde ich nicht nur gut sondern auch absolut notwendig. Ich hab, von Deinem Eintrag an alte FoeBuD Aufkleber erinnert, auch mal was zum Thema verfasst . Bei Interesse kannst Du ja mal unter http://reisesteiss.blog.de/2006/07/19/p0 nachsehen.
    Ich sach nur: „Diese Toilette wird aus hygienischen Gründen videoüberwacht“ oder erinnere an die Big Brother Awards…
    Achja ich hätte gerne nen Trackback gemacht aber der Link hier funkt nicht.
    Grüße
    Tine
    Ich möchte übrigens auch so nen Aufkleber!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.