Verschwörungstheorien!?

Von einem weltweiten Bestseller hätte ich jetzt mehr erwartet. Vorallem bei einem Thema, das ich sonst recht spannend finde.

Sakrileg – Da Vinci Code nun auch im Kino. Die Story hörte sich spannend an. Ein Grund vorher das Buch zu lesen, bevor man überhaupt auf die Idee kommt, ins Kino zu gehen, um die Verfilmung zu sehen. Gedacht, getan. Also letzte Woche das Buch von meinem Mitbewohner ausgeliehen und bis heute durchgelesen.

Die Story? Schnell erzählt: Französischer Louvre Chef wird von Opus Dei Albino Mönch ermordet. Amerikanischer Symbologe wird verdächtigt. Enkelin des Louvre Chefs flüchtet mit Symbologen. Damit beginnt eine Flucht vor der Polizei und den überall lauernden Gefahren (z.B. Opus Dei Albino Mönch) und die Jagd nach dem heiligen Gral. Am Ende wird natürlich alles enthüllt und alle sind „glücklich“.

Fesselnde Lektüre? Fehlanzeige! Durchschaubar, vorhersehbare Ereignisse und Wendungen, langweilig, wenig rätselhaft.

Entweder lief da was bei der Übersetzung mächtig schief oder, was ich viel eher glaube, das Buch ist einfach gesagt schlecht.

Ich behaupte dieses mittelmässige Buch, wurde nur so erfolgreich, da Brown ein neues Bild der Kirche, des Grals und von Jesus zeichnet. Zur Zeit sind die Menschen sehr aufnahmebereit für Verschwörungstheorien. Da stört es dann nicht, daß die meisten „Fakten“ aus dem Buch eher Hirngespinste des Autors sind. Eine Welt voller Geheimbünde und Verschwörungen klingt ja auch sehr spannend.

Hier noch ein Link zu einem der das gleiche über das Buch denkt.

3 Kommentare


  1. Hallo,

    habe den nachfolgenden Beitrag zu –The Da Vinci Code – gefunden und finde die etwas andere Sichtweise dieses Autors auch recht interessant.

    Der Link: http://heuteblog.de/2006/05/26/

    Viel Spaß und schönen Abend

    Andi

    Antworten

    1. Nun ja, hab den Beitrag gelesen. Aber was ist denn das für eine andere Sichtweise? Da wird doch nur über den Film gesprochen. Sicher, der Film wird nicht hochgelobt und es wird milde Kritik geäussert.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.