Nach dem Müll

Letzten Donnerstag war hier in Hamburg der Streik bei der Müllabfuhr nach 2 Wochen zu Ende. Es gab irgendeinen dubiosen Tarifabschluß, den keiner verstanden hat und zu dem ich gerade auch keine Infos im Netz gefunden hab. Naja, nennen wir es mal das Hamburger Modell. Also wurde der Müll wieder abgeholt. Endlich! Zwar ist für mich nicht nachvollziehbar, warum in 2 Wochen Streik die 4-fache Menge, die normalerweise an Hausmüll anfällt, in Säcken neben den Tonnen liegt und warum einige Idioten Matratzen, Möbel, etc. zu den Haufen gestellt haben, aber das ist ja auch unwichtig.

Hier nochmal die besten Bilder, die ich machen konnte:

Auch Blitzer vom Müll betroffen

Auch der Blitzer in der Stresemannstraße wurde nicht vom Streik verschont.

Müll an der Straße

1 Tag nachdem unser Nachbar aus dem EG den Müll aus dem Keller geholt und vor die Tür gestellt hat.

3 Tage später.

Müll

Front von vorne.

Müllsammlung vom Nachbarhaus.

2 Kommentare


  1. Herrlich, das erinnert mich an meinen Marokko-Urlaub. Einige der Konturen auf dem vorletzten Fotos erinnern mich ja stark an die Laiquendis. Merkwürdig. Und wieso ist eigentlich auf vier von fünf Fotos ein schwarzer Wagen zu sehen? Ist das die Müll-Mafia?

    Antworten

    1. das mit dem schwarzen wagen ist mir dann auch im nachhinein aufgefallen. immer wieder auf allen bildern drauf. wenn man nur das kennzeichen lesen könnte…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.